Travelguide Los Angeles

Los Angeles Travelguide + Insidertipps

Los Angeles und ich hatten einen wilden Start. Bei meinem ersten Besuch habe ich die Stadt der Engel auf dem falschen Fuß erwischt und auch mein zweiter Abstecher war mehr ungewollt als beabsichtigt. Inzwischen haben LA und ich uns auf einen Status Quo geeinigt, der für uns beide gut funktioniert. Und auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick war, gebe ich zu: Ich mag Los Angeles. Irgendwie. Dir möchte ich in meinem Los Angeles Travelguide die besten Tipps rund um Kultur, Natur, Shopping und Essen mitgeben. Du planst eine Reise nach LA? Dann lass dich inspirieren.

Los Angeles Travelguide: Die Geschichte der Stadt entdecken

Travelguide Los Angeles

Los Angeles ist eine riesige Stadt, deswegen habe ich mir meine persönlichen Favoriten herausgesucht, die ich gerne weiterempfehle. Wenn das heißt, dass der Walk of Fame dabei nicht auftaucht, dann nicht, weil ich ihn vergessen hätte, sondern weil ich ihn nicht gerne weiter empfehle. Wo wir schon beim Thema wären: Los Angeles ist nicht Hollywood. Die Stadt hat so viele Facetten und nur eine davon ist die Traumfabrik. Falls du wenig Zeit hast und die klassischen Sehenswürdigkeiten abklappern möchtest, bitte einmal hier entlang.

LACMA & Free Friday Night Jazz

Das LACMA ist für mich eines der besten Kunstmuseen der Stadt. Aber was es im Vergleich zu den anderen noch einmal abhebt, sind die Freitage, an denen hier kostenloser Jazz gespielt wird. Live. Nimm dir einfach eine Decke mit, setz dich auf den Rasen und lausche der Musik.

Getty Center & Villa und Huntington Library

Falls du das LACMA schon kennst, sind auch das Getty oder die Huntington Library immer einen Abstecher wert. Bücherwürmer aufgepasst: Die Huntington Library stellt eine Gutenbergbibel aus! Getty Center und Villa liegen nicht an einem Ort. Das Getty Center liegt in der Brentwood Nachbarschaft und stellt europäische Gemälde, Zeichnungen, illuminierte Manuskripte, Skulpturen und dekorative Kunst aus der Zeit vor dem 20. Jahrhundert sowie amerikanische, asiatische und europäische Fotografien aus dem 19. und 20. Jahrhundert aus. Die Getty Villa hingegen hat sich der Kunst und Kultur Griechenlands und Roms gewidmet. Besonders schön sind auch die Gärten.

Olvera Street

Bekannt als die Geburtsstätte von Los Angeles besteht die Olvera Street aus Backsteinbauten, in denen es viele verschiedene mexikanische Geschäfte gibt. Die Straße wurde erbaut, um die ursprünglichen Gebräuche und Sitten des frühen Kalifornien zu bewahren. Inwieweit das gelungen ist, muss jeder selbst beurteilen, trotzdem ist es im Vergleich zum restlichen Los Angeles schon architektonisch ein krasser Stilbruch und wie eine Reise in eine andere Welt.

Griffith Observatory

Die meisten Leute kommen zum Griffith Observatory, um den Blick auf Downtown Los Angeles zu genießen – wenn der Smog nicht wieder die Sicht verdeckt. Viele haben dabei keinen Blick für das wirklich tolle Museum, das sich drinnen versteckt. Es beschäftigt sich, wie nicht anders zu erwarten, mit den Himmelskörpern und dem All.

Open Air Kino auf dem Hollywood Forever Friedhof

Filme und Los Angeles, das gehört halt schon zusammen. Wo sonst könnte man also besser Klassiker und neue Streifen schauen, als auf dem Hollywood Forever Cemetery, auf dem viele der Schauspieler, die du siehst, vielleicht sogar begraben liegen? Das Open Air Kino findet während der Sommermonate statt. Falls du während der Halloweenzeit in Los Angeles bist, kann ich dir aber auch das Street Food Cinema empfehlen, das an verschiedenen Standorten stattfindet. Unter anderem im Million Dollar Theatre, einem originalen Los Angeles Theater.

Los Angeles Travelguide: Natur und Wandern

Travelguide Los Angeles

Genug von der Stadt? Los Angeles hat in unmittelbarer Umgebung viele Getaways, die dich die Stadt vergessen machen. Vom Fahrradverleih bis hin zur Wanderung in den Bergen ist hier alles dabei. Was mir am besten gefallen hat? Verrate ich dir jetzt.

Hollywood Sign Hike

Es gibt Seiten, die sich nur damit beschäftigen, von wo man wie am besten das Hollywood Sign sehen kann. Weil viele Touristen sich täglich auf die Jagd nach den besten Plätzen machen und dabei die unmittelbare Nachbarschaft des Zeichens komplett überrannt haben, hatten die Nachbarn irgendwann die Schnauze voll: Seit geraumer Zeit ist es schwierig, den Weg zum Zeichen auf Google Maps zu finden. Aber was, wenn du es einfach von oben sehen könntest? Dazu musst du zwar eine etwa 4stündige (2 Stunden hin, 2 zurück) Wandung in Kauf nehmen, hast aber definitiv einen der besten Blicke auf das Hollywood Sign, ohne die Nachbarschaft zu verärgern. Für einen aktiven Tag eine meiner Lieblingsbeschäftigungen.

Klassisch: Radfahren in und um Santa Monica

Überall rund um den Santa Monica Pier gibt es Fahrradverleihe. Schon ab 20 USD für 2 Stunden kannst du hier einmal entlang der Promenade bis zum Venice Beach oder sogar noch weiter fahren. Venice ist einfach eine krasse Mischung aus Pumpern, die sich und ihre Muskeln über den Strand tragen, und starker Obdachlosigkeit. Nicht umsonst wird empfohlen, hier nach Anbruch der Dunkelheit ein wenig mehr aufzupassen. Trotzdem lohnt sich die Fahrt am Strand entlang, wenn es warm genug ist, kannst du deine Füße auch in den Pazifik halten.

Malibu, Strände und der Pacific Coast Highway

Auch entlang des Highway 1, dessen bekanntestes Teilstück raus aus der Stadt und bis nach San Francisco führt, lässt sich für einen Daytrip gut erkunden. Auf deinem Weg kommst du an Malibu und dem El Matador State Beach vorbei, einem (wenn nicht sogar dem) schönsten Strand in der Umgebung von Los Angeles. An Stelle zwei und drei kommen für mich der Malibu Lagoon State Beach und der Leo Carrillo State Beach.

Los Angeles Travelguide: Shopping

Travelguide Los Angeles

In Shopping investiere ich während meiner Reisen meisten nicht viel Zeit. Für Los Angeles habe ich daher auch nur ein paar Tipps, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. Dazu gehört zum einen das Citadel Outlet: Hier gibt es viele Marken, vor allem aus dem Sportbereich, und du kannst echt gute Deals, zum Beispiel bei Sneakern, landen. Ansonsten ist definitiv Silver Lake eine abgefahrene Gegend mit vielen tollen und sehr individuellen Shops.

Los Angeles Travelguide: Essen & Restaurants

Travelguide Los Angeles

So groß wie Los Angeles ist, so vielfältig ist auch die Auswahl an Küchen, die du ausprobieren kannst. Und bitte, bitte, bitte tu das auch. Es wäre wirklich Verschwendung nur auf Altbekanntes zurückzugreifen. Welche Märkte, Foodtrucks, Restaurants und Cafés du auf gar keinen Fall verpassen darfst, habe ich dir kurz zusammengestellt.

Märkte & Foodtrucks

  • Grand Central Market (unbedingt probieren: Eggslut, Ramen Hood)
  • Farmers Market
  • Night + Market: Richtig gutes Thai Food.
  • El Chato Taco Truck

Cafés & Frühstück

  • The Klat (Sanford)
  • Eggtuck (Wilshire Park)
  • Potato Sack (Koreatown)
  • The Waffle (Hollywood)

Restaurants & Fast Food

  • Flower Child (Santa Monica)
  • Taquerica Los Anaya (West Adams Boulevard)
  • In-N-Out Burger (verschiedene Standorte)
  • Guelaguetza (Koreatown)
  • Ham Ji Park (Koreatown)
  • Daikokuya (Downtown oder Santa Monica)

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
MelanieTobiAnnaSven Recent comment authors
Sven
Sven

Das Open Air Kino auf dem Friedhof klingt spooky aber geil. Wandert direkt auf meine Bucketlist. :-D

Tobi
Tobi

Super, danke für Restauranttipps, der Foodtruck klingt richtig gut!

Melanie
Melanie

Der Pacific Coast Highway ist auch für mehr als einen Ausflug richtig gut. Aber darüber hast du ja auch schon geschrieben. Schöner Artikel!