Irland Rundreise Roadtrip Ring of Kerry

7 Tage Irland Rundreise: Was du sehen kannst

Dieser redaktionelle Beitrag kann Werbung für genannte Destinationen enthalten, auch wenn keine Bezahlung oder sonstige Zusammenarbeit mit diesen Destinationen stattgefunden hat.

Ich sage gleich vorweg: Die hier von mir vorgeschlagene Rundreise ist nur etwas für Leute, die gerne viel fahren und viel sehen wollen. Wer eine bestimmte Region Irlands ins Auge gefasst hat, wird in diesem Artikel wahrscheinlich nicht finden, was er sucht. Denn ich bin an meine erste Irland Rundreise mit dem Ansatz herangegangen, von allem ein bisschen mitzunehmen. Die Rundreise ist für 7 Tage konzipiert und in diesem Zeitraum auch schaffbar, denn ich bin sie selbst so gereist. Nun denn.

Route

Ring of Kerry Ireland

Sieben Tage waren nach meiner Recherche genug Zeit, um vom Osten Irlands (Dublin) über den Süden bis hin an die Westküste zu fahren und wieder zurück. Die Route sieht also wie folgt aus:

Dublin → County Tipperary (mit dem Rock of Cashel) → County Cork (mit Blarney Castle) → Ring of Kerry → Dingle → Cliffs of Moher → Dublin

Zu den einzelnen Abschnitten komme ich jetzt.

Tag 1: Dublin

Dublin Ha Penny Bridge Ireland

Meistens gibt es von den großen deutschen Flughäfen günstige Flüge nach Dublin. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, meine Rundreise dort beginnen und enden zu lassen. Dublin selbst ist natürlich auch eine Reise wert und es gibt eine Menge toller Spots, die die Stadt zu etwas ganz besonderem machen. Dazu gehört als prominentes Beispiel die Guinness Brauerei, aber auch Kirchen wie die St. Patrick’s Cathedral oder das berühmte Temple Bar Viertel. Mehr dazu, was du in Dublin unternehmen kannst, wirst du in den nächsten Wochen auf meinem Blog lesen. Geheimtipps inklusive. Tag eins verbringst du also nach deiner Ankunft in der Hauptstadt Irlands.

Tag 2: County Tipperary und County Cork

Rock of Cashel Ireland County Tipperary

Vom Flughafen Dublin geht es heute quer durch Irland bis zur Westküste. Auf deinem Weg durchfährst du das County Tipperary und das County Cork. Dein erster Stop ist der Rock of Cashel, der als irisches Wahrzeichen gilt und als Sitz von Feen und Geistern verehrt wird. Hier erhältst du einen einmaligen Einblick in die Geschichte Irlands und hast außerdem von dem etwa 65 m hohen Berg, auf dem die Ruinen stehen, einen wunderbaren Blick über die Landschaft.

Blarney Castle Ireland County Cork
Vom Rock of Cashel aus machst du dich auf den Weg zu deiner nächsten Station im County Cork: Dem Blarney Castle. Weltberühmt für den Stone of Eloquence ist das Blarney Castle ein Touristenmagnet. Die Burg selbst ist durchaus sehenswert, wenn du dem Trubel entgehen möchtest, empfehle ich einen Spaziergang durch die weitläufigen Gartenanlagen und einen Besuch des Herrenhauses, das ebenfalls auf dem Grundstück steht.

Tag 3: Irlands schönste Aussicht – der Ring of Kerry

Ring of Kerry Ireland

Nachdem du in der Nähe von Blarney Castle übernachtet hast, geht es heute weiter in Richtung einer der berühmtesten Küstenstraßen Irlands: Dem Ring of Kerry. Möglichst früh solltest du losfahren, um die Reisebushorden zu umgehen, die den Ring of Kerry gegen den Uhrzeigersinn befahren. Um nicht hinter einem der Busse festzusitzen, empfehle ich deshalb den Ring of Kerry mit dem Uhrzeigersinn zu umfahren. Das passt auch gut zu deiner Route. Auf dem Ring of Kerry gibt es vieles zu entdecken, zum Beispiel die Insel Skellig Michael, auf der Sequenzen zu Star Wars gedreht wurden, den Kilarney National Park oder Ross Castle. Wenn du nicht nach Schema F vorgehen möchtest, würde ich dir nahe legen, dich einfach entlang der Straße zu halten und immer dann abzufahren, wenn du etwas entdeckst, was dich interessiert.

Tag 4: Die Halbinsel Dingle

Dingle Ireland

Dingle gehörte zu den Überraschungen auf meiner Irland Rundreise. Die Landschaft war an vielen Stellen sogar noch schöner als auf dem Ring of Kerry. Grundsätzlich lässt sich Dingle, genau wie der Ring of Kerry, meiner Erfahrung nach am besten im Uhrzeigersinn umfahren. Besonders wenn es im Anschluss noch weiter hoch in den Norden geht, wie bei dieser von mir vorgestellten Route. Für Dingle würde ich einen ganzen Tag einplanen, wenn du ein bisschen länger als eine Woche hast, sogar zwei oder drei, denn hier gibt es wirklich viel zu sehen. Der Inch Beach, der Conor Pass und Dingle selbst sind nur einige Beispiele, die die Halbinsel wirklich besonders machen. Zum Abschluss des Tages fährst du hoch bis nach Limerick.

Tag 5: Limerick

Das kleine Städtchen Limerick hat einiges zu bieten. Ein Spaziergang durch die Stadt ist hier ein guter Anfang. Danach kannst du dich im Milk Market stärken oder das Frank McCourt Museum besuchen, das Limericks berühmtestem Schriftsteller gewidmet ist. Abends kannst du im The Locke irischer Musik lauschen oder einfach nur ein schnelles Pub-Abendessen mit einem lokalen Ale genießen.

Tag 6: Cliffs of Moher

Cliffs of Moher Ireland Roadtrip

Von Limerick aus ist es nicht weit bis zu den Cliffs of Moher. Hier kannst du dir Zeit lassen und die Cliffs erst einmal von oben bestaunen. Klar sollte dir aber sein, dass die Cliffs of Moher eine der bekanntesten Touristenattraktionen Irlands und dementsprechend frequentiert sind. Das habe ich persönlich als sehr anstrengend empfunden. Es gibt zwar noch die Möglichkeit früher abzufahren und den Cliff Walk an einer anderen Stelle zu machen, dort hat man dann aber natürlich nicht den Blick auf die Cliffs of Moher. Wenn dir das nicht so wichtig ist, würde ich aber definitiv diese Alternative empfehlen. Folge einfach der Beschilderung.

Cliffs of Moher Ireland Roadtrip 2
Nachdem du dir die Cliffs von oben angeschaut hast, geht es weiter in den Hafen von Doolin. Hier legen die Schiffe ab, die dich zu den Aran Islands, aber auch zu den Cliffs von Moher bringen. In einer einstündigen Fahrt kannst du dann die Cliffs noch einmal aus einer andere Perspektive bewundern. Von Doolin aus geht es schließlich in einer etwa dreistündigen Fahrt zurück nach Dublin.

Tag 7: Ende der Rundreise

Heute endet deine Rundreise. Je nachdem, wann dein Rückflug geht, kannst du noch nach Dublin hineinfahren oder einfach entspannt am Flughafen auf deinen Rückflug warten.

Hast du schon einmal eine Irland Rundreise gemacht? Was hast du dir angeschaut?

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
MeikeAnnaMelanieIra Recent comment authors
Ira
Ira

Eine wunderbare Rundreise! Auch wenn du schreibst, dass es viel für die angegebene Zeitspanne war, finde ich es genau richtig.

Melanie
Melanie

Tolle Fotos! Irland steht auf jeden Fall auch auf meiner Bucketlist.

Meike
Meike

Ich war auch gerade in Irland. Wir sind in Belfast gestartet und nach Galway rüber und in Dublin geendet. Mich hat vor allem der Connemara Nationalpark in der Nähe von Galway beeindruckt. Nach Dingle möchte ich auch unbedingt mal.
Hier geht es zu meinem Blog: https://memovingblog.wordpress.com/2018/05/28/meine-reiseroute-in-irland/