Silvester in New York

Silvester in New York: Tipps für einen unvergesslichen Jahreswechsel

New York an Silvester, das ist für viele ein Traum, den sie sich ein Mal im Leben erfüllen möchten. Ich gehörte nicht dazu. Trotzdem habe ich meinen letzten Jahreswechsel im Big Apple verbracht. Warum? Ich sage nur so viel: Gelegenheit macht günstige Flüge und ich hatte noch eine Rechnung auf mit der Stadt, die niemals schläft. Deshalb und weil ich New York bei meinem letzten Besuch lieben gelernt habe, möchte ich dir Inspiration und Ideen für dein Silvester in New York mitgeben und auch, was du lieber lassen solltest – es sei denn, du stehst auf Menschenmassen.

New York Skyline

Don‘t: Balldrop am Times Square

Ja, das ist das Ereignis, wofür viele überhaupt erst an Silvester Nach New York fliegen. Aber ich kann dir versichern: Entweder du gibst Unmengen an Geld aus, um einen Platz in einem Restaurant zu bezahlen, das einen guten Blick auf den Times Square hat oder du frierst dir den Hintern ab. Und das nicht nur ein, zwei Stunden vor Mitternacht, nein. Wenn du in der Nähe des Times Squares sein willst, musst du dich schon mittags anstellen, die Polizei sperrt dann einen Block nach dem anderen ab. Es wird wirklich schwierig, an etwas zu essen zu kommen. Die Profis kommen in Windeln – warum, das kannst du dir denken. Also tu dir einen Gefallen und lass es sein.

Stattdessen: Feuerwerk von Brooklyn aus genießen

Es gibt noch andere Plätze, an denen du den Jahreswechsel wesentlich entspannter genießen kannst. Ich sage nicht, dass es dort leer sein wird, aber es ist auf keinen Fall mit dem Balldrop am Times Square zu vergleichen. Einer dieser Plätze ist die Brooklyn Heights Promenade, von der du das Feuerwerk in der Nähe der Brooklyn Bridge sehen kannst. Eine weitere Möglichkeit ist das Feuerwerk am Prospect Park.

Don‘t: Teures Silvester-Dinner auf einem Partyboot

Wenn du wie ich bist, magst du erstens keine Partys und zweitens keine Menschenmassen. Was du aber am meisten von allem hasst sind betrunkene Menschenmassen. Beides bekommst du auf einem Partyboot und du musst auch noch etwas dafür bezahlen. Ja, der Blick ist gut, das will ich gar nicht bestreiten, aber ist es das wert? Ich finde nicht. Zumal es ja auch oben genannte Alternativen gibt.

Stattdessen: Eine Reservierung in einem Restaurant

Da du das Feuerwerk sowieso nicht vom Wasser aus anschaust, kannst du den Abend auch entspannt in einem der diversen Restaurants New Yorks verbringen – und zwar in einem, das nicht in der Nähe des Times Square ist. Dort gibt es Silvester-Dinner für einen anständigen Preis, ein festliches Gefühl inklusive. Keine Windeln, versprochen. Mein persönlicher Tipp ist das Aurora SoHo. Hier habe ich den Silvesterabend bis kurz nach zehn genossen, bevor es zurück nach Brooklyn ging.

Don‘t: Freiheitsstatue, One World Trade Center und Co

Aus unerfindlichen Gründen wollte ich unbedingt den Weihnachtsbaum beim Rockefeller Center sehen – Kevin allein Zuhause lässt grüßen. Das war eine dämliche Idee, besonders an Neujahr. Voll ist wirklich überhaupt kein Ausdruck. Ich habe eigentlich keine Platzangst, dort durfte ich sie zum ersten Mal erleben. Es ist nicht romantisch. Es ist nicht schön. Es ist einfach nur anstrengend. Und das zerstört den Moment.

Stattdessen: Finde die geheimen Ecken New Yorks

Auch an Silvester gibt es sie in einer Stadt wie New York – die Ecken, die nicht überlaufen sind, die ein Gefühl für den Augenblick an dich weitergeben. Einer dieser Orte war für mich das Woolworth Building.

Woolworth Building

Woolworth Building Silvester in New York

Nicht schlimm, wenn du es nicht kennst: Es ist eines der ersten Hochhäuser New Yorks, erbaut im Auftrag von Frank Winfield Woolworth, der es von seinem eigenen Geld bezahlte (also dafür sorgte, dass es nur ihm gehörte und keine Gesellschafter Anteile daran hielten). Das ist deshalb erwähnenswert, weil es damals schlappe 13,5 Millionen USD gekostet hat. Das wären heute etwa 342 Millionen Dollar. Was so toll an dem Gebäude ist? Normalerweise ist es für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Eine Tour durch das Innere hat mich aber nicht nur sofort in Weihnachtsstimmung versetzt, sondern auch das alte New York mitgebracht.

Roosevelt Island Tram

Roosevelt Island Tram Silvester in New York

Neben dem Woolworth Building kann ich dir als Alternative auch die Roosevelt Island Tram empfehlen. Du kannst die Bahn mit deiner Metrocard bezahlen (um die 2 Dollar) und hast einen wirklich einmaligen Blick in die Hochhausschluchten der Stadt, denn die Bahn fährt direkt daran vorbei.

Ellis Island

Ellis Island

Auch Ellis Island ist ein guter Anlaufpunkt. Ich habe es selber kaum glauben können, aber bis auf 5 Personen haben die Fähre alle anderen schon auf Liberty Island verlassen. Anscheinend war ein Selfie mit der Freiheitsstatue wichtiger.

Noch mehr New York Tipps

Du möchtest New York noch weiter entdecken? Dann sind meine anderen Artikel vielleicht etwas für dich. Du warst noch nie in New York? Dann lies jetzt meinen Anfänger Guide. Du bist eher auf der Suche nach Geheimtipps? Ich habe sie dir in zwei Artikeln zusammengefasst: Artikel 1 & Artikel 2. Auf der Suche nach Essensempfehlungen? Schau dir meinen Veggi Foodguide New York City an.

Warst du schon einmal Silvester in New York und hast Tipps, die du mit mir teilen möchtest? Dann lass mir gerne einen Kommentar da!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaLisaGerda Recent comment authors
Gerda
Gerda

Silvester habe ich auch schon mal in New York verbracht und ich kann dir nur zustimmen: Zu dieser Jahreszeit ist es voll und ich habe die großen Sehenswürdigkeiten auch links liegen lassen. Das Woolworth Building klingt total interessant, danke für den Tipp! Wenn ich das nächste mal in New York bin, werde ich versuchen es mir anzusehen.

Lisa
Lisa

Die Partyschiffe… oh ja, da kann ich dir nur recht geben. Ich habe den Fehler gemacht und war auf einem. Ganz schlechte Idee. Würde das Silvester gerne zurückdrehen und mir lieber irgendwo in Brooklyn ein schönes Plätzchen suchen, so wie du es vorgeschlagen hast…