Venedig besuchen Alternativen

Venedig besuchen: 4 alternative Tipps

Venedig ist eines der Reiseziele, das übererschlossen ist. Der alte Teil der Stadt gehört inzwischen nicht mehr den Einheimischen, sondern den Touristen. Das ist sehr schade, weswegen die Tipps, die ich in diesem Artikel zusammengestellt habe, etwas mehr mit dem Venedig zu tun haben sollen, das viele Touristen nie sehen. Es sind Ecken, die vielleicht nicht unbekannt sind, dafür aber sehr besonders. Wenn du Venedig besuchen möchtest, und zwar abseits des Markusplatzes und der Gondeln, dann lies jetzt weiter.

Free Venice Walking Tour statt Markusplatz

Free Venice Walking Tour Venice Italy Venedig besuchen

Um die Stadt wirklich kennenzulernen, und zwar nicht nur ihre bekannten Plätze und Gebäude, ist die Free Venice Walking Tour eine absolute Empfehlung! Die Guides sind entweder Einheimische oder haben lange in Venedig gelebt, weswegen sie wirklich viel über die Stadt erzählen können. Starten tut die Tour, die ich besucht habe, am Campo Santi Apostoli. Auf der Tour lernst du, wieso Venedig auch „die schwimmende Stadt“ genannt wird, was es mit der Insel San Michele auf sich hat und wo es die beste Pasta gibt.

Tipp: Mehr Infos zu der Tour, ihren Inhalten und Alternativtouren gibt es übrigens hier. Sie dauert ungefähr 2 ½ Stunden und die Guides freuen sich über ein kleines Trinkgeld am Ende, denn sie machen das alles for free.

Cannaregio erkunden

Ponte Chiodo Cannaregio Venice

Cannaregio gehört zu den sechs Sestieri von Venedig und befindet sich im Norden der Stadt. Das Viertel ist eines, in dem man Venedig erkunden kann, ohne jeden Meter über andere Menschen zu stolpern. Hier befindet sich die Ponte Chiodo, eine der letzten Brücken ohne Geländer, und das ehemalige jüdische Viertel. Die Walking Tour endet übrigens auch hier. Das Viertel hat keine der super bekannten Sehenswürdigkeiten, dafür aber den Charme, den man im überlaufenen Teil Venedigs vermisst.

Tipp: Einfach treiben lassen oder an einen der Kanäle setzen. Hier findest du auch einige der besten und authentischsten Cafés und Restaurants.

Authentische Masken anstelle von Touristennippes

Ca Macana Masks Venice Venedig Italy Italien

An jeder Ecke kannst du in Venedig Masken kaufen, allerdings werden die meisten davon billig produziert und haben nur sehr wenig mit ihrer ursprünglichen Herstellung (und auch Bedeutung) zu tun. Der Maskenladen Ca‘Macana ist eine gute Anlaufstelle, wenn dich authentische venezianische Masken interessieren oder du sogar einen Masken-Workshop besuchen möchtest. Letzteres steht definitiv noch auf meiner Bucketlist, der Laden selbst war wirklich toll. Insgesamt gibt es in Venedig zwei davon.

Secret Itineraries im Dogenpalast

Dogenpalast Secret Itineraries Venedig besuchen

Der Dogenpalast gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Venedig, allerdings siehst du mit dem normalen Ticket nur einen Bruchteil des Gebäudes und hörst noch weniger von den Geschichten, die den Palast begleiten. Auf den Secret Itinerary Touren lernst du viel über die Arbeit der venezianischen Verwaltung, über die Aufgaben des Dogen selbst und bekommst Einblicke in die politische Geschichte der Republik Venedig. Das klingt dir zu trocken? Dann kann ich dir verraten, dass du auf der Tour Geheimgänge erkunden und Teile des Palastes entlanglaufen wirst, die nur im Rahmen der Secret Itineraries begangen werden.

Tipp: Kamera mitnehmen, der Palast bietet viele richtig tolle Motive, übrigens auch eine Balustrade mit Blick auf den Markusplatz.

Mehr Venedig und Italien-Tipps findest du hier

Reisebericht Venedig: Wo bist du, wahres Venedig?

Mini-Roadtrip Norditalien: Der Frühling kommt

Venedig besuchen: Ja oder nein? Wenn du schon mal dort warst: Wie hat dir die Stadt gefallen?

Hinterlasse einen Kommentar

avatar