Ausflugsziele in Sachsen Anhalt

Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt entdecken

Sachsen-Anhalt hatte ich lange überhaupt nicht auf dem Zettel. Magdeburg hat mir natürlich etwas gesagt, aber darüber hinaus hat das Bundesland für mich nie eine besonders große Rolle gespielt. Seit ich nach Niedersachsen gezogen bin, hat sich das geändert. Welche Ausflugsziele ich bisher in Sachsen-Anhalt entdeckt habe und weiterempfehlen kann, möchte ich gerne heute mit dir teilen.

Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt: Burg Falkenstein

Burg Falkenstein Sachsen-Anhalt

Ich liebe Burgen und Schlösser. Wer meinen Blog schon länger liest, weiß das. Ich habe meinen ersten Burgenroadtrip durch Deutschland 2015 gemacht und auch danach viele der alten Gebäude immer wieder gerne besucht, zum Beispiel in Sachsen. Die Burg Falkenstein gehört zu den schönsten Höhenburgen, die ich bisher entdecken durfte. Im 12. Jahrhundert erbaut ist der Name der Burg Programm: Schon bei der Anfahrt haben wir überall Falken fliegen sehen, die auch auf der Burg gezüchtet werden. Die Burg selbst eröffnet einen tollen Blick über den Harz und die endlosen Waldflächen. Auch die Ausstellung hat mir richtig gut gefallen – sie ordnet die Burg in die mittelalterliche Geschichte ein und gibt auch Interessierten, die sich nicht gut mit dem Mittelalter auskennen, einen guten und vor allem unterhaltsamen Überblick.

Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

Die Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn habe ich zugegeben schon vor einer Weile besucht. Sie war Teil einer Exkursion, die ich im Rahmen meines Studiums gemacht habe. Die Gedenkstätte lässt sich meiner Meinung nach am besten mit einer Tour verstehen, da die Fläche relativ groß ist und die Geschichten zu den einzelnen Stationen am besten von einem Guide erzählt werden. Auch die Ausstellung ist super gemacht und bietet einen guten Einblick in die Geschichte der deutsch-deutschen Teilung. Wenn dich neuere Geschichte interessiert: Klare Empfehlung.

Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt: Rappbodetalsperre

Rappbodetalsperre Sachsen-Anhalt

Die Rappbodetalsperre liegt ebenfalls im Harz (mehr Ausflugsziele im Harz findest du hier) und ist wegen der Titanhängebrücke ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge. Natürlich hat man von der Talsperre selbst auch einen tollen Blick über das Tal und den See, die Brücke fordert aber noch einmal auf einer anderen Ebene heraus – besonders wenn man Höhenangst hat, so wie ich. Krasse Adrenalinjunkies können mit Harzdrenalin zum Beispiel an der Megazipline über das Tal fliegen.

Schloss und Ort Wernigerode

Wernigerode Sachsen-Anhalt

Sowohl der Ort als auch das Schloss Wernigerode sind definitiv einen Besuch wert: Wernigerode hat eine wunderschöne Altstadt mit viel Fachwerk und dem mittelalterlichen Rathaus. Am meisten lohnt sich ein Spaziergang durch die Stadt und dann eine kurze Fahrt raus zum Schloss. Schön ist nicht direkt bis zum Schloss zu fahren, sondern am Fuß des Berges einen Parkplatz zu finden und den letzten Rest hoch zu laufen.

Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt: Quedlinburg

Ähnlich wie Wernigerode hat auch Quedlinburg eine gut erhaltene Altstadt. Besonders berühmt ist der Burgberg mit Schloss und Stiftskirche St. Servatius, die schon von Weitem zu sehen sind. Aber auch der Blick über die Dächer der Altstadt von oben oder bei einem Spaziergang rund um den Burgberg ist eine schöne Art, Quedlinburg zu erkunden.

Welche Orte in Sachsen-Anhalt haben dir besonders gefallen?

guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Britta
Britta

Es gibt so wahnsinnig viele tolle Ausflugsziele in Sachsen-Anhalt. Ich war auch ganz überrascht. Schöner Artikel!

2
0
Hast du mehr Tipps? Lass es mich wissen.x
()
x