Rügen im Winter

5 Dinge, die du auf Rügen im Winter nicht verpassen darfst

So langsam zeigen sich ja doch die ersten Sonnenstrahlen, es ist nicht mehr ganz so kalt, das Streusalz ist der einzige klägliche Rest, der noch an den Eispanzer auf den Bürgersteigen erinnert, der noch vor wenigen Tagen viele Fußgänger ins Schlittern gebracht hat. Der Frühling naht mit großen Schritten, also schnell noch ein Winterbeitrag, bevor die ersten Krokusse ihre Köpfchen ins Freie strecken. Was du auf Rügen im Winter auf gar keinen Fall verpassen darfst, liest du jetzt kurz vor Frühling also hier. Bevor es aber losgeht, möchte ich dich noch mit meinen Eindrücken von der Insel in die richtige Stimmung bringen.

Rügen YouTube
(Klicke auf das Bild, um zu meinem YouTube Video zu gelangen)

1. Apfelstrudel auf der Selliner Seebrücke essen

Seebrücke_Sellin_Apfelstrudel

Wenn es draußen schneit und der kalte Wind von der Ostsee einem fast die Kapuze vom Kopf reißt, dann ist es eindeutig Zeit für eine heiße Schokolade und warmen Apfelstrudel mit einer Kugel Vanilleeis. Den besten Blick hat man dabei von der Seebrücke Sellin und noch dazu ein uriges Ambiente in dem in der Brücke ansässigen Restaurant. Wer lieber etwas herzhaftes möchte, der kann sich auch mit einer Suppe wärmen. Die Seebrücke Sellin ist dabei zwar nicht die einzige Seebrücke Rügens, aber definitiv eine der schönsten.

2. International mitten in der Stille Meckelnburg-Vorpommerns: Das Restaurant Weltenbummler

Restaurant_Weltenbummler_Rügen_Binz

Und weiter geht es mit dem nächsten Restaurant-Tipp: Dem Weltenbummler in Binz. Hier kann man in der Stille des mecklenburgischen Winters richtig gut in die weite Welt abtauchen. Denn das Restaurant Weltenbummler hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Reisen nach Rügen zu holen. Hier lässt sich aus einer ausgewählten Karte Wunderbares vom ganzen Globus genießen. Der Vorteil an der kleinen Karte: Man hat nicht die Qual der Wahl, sondern kann sich aus wenigen Gerichten etwas zusammenstellen. Auch das Ambiente ist wunderschön – auf den Tischen liegen zum Beispiel Reiseführer aus. Also ein perfektes Restaurant für mich und alle Reisebegeisterten!

3. Nationalpark Jasmund mit den Kreidefelsen

Nationalpark_Jasmund_Rügen

Ein Klassiker, aber absolutes Muss auf Rügen ist der Nationalpark Jasmund. Hier stehen die berühmten Kreidefelsen, unter ihnen auch der Königsstuhl. An klaren Wintertagen hat man einen atemberaubenden Blick über die See, an verschneiten wirkt der Wald wie aus der Zeit gefallen. Manchmal hat man auch beides im Takt von fünf Minuten, denn die Wechselhaftigkeit des Wetters ist an der Küste legendär.

4. Auf Tauchstation gehen

Tauchglocke_Sellin_Rügen

Die weiter oben erwähnte Seebrücke Sellin ist nicht nur für einen Spaziergang und den schönen Blick auf das Meer gut, sondern hat noch eine andere spannende Sache zu bieten: Ihre Tauchglocke. Wenn das Wetter gut ist und die See nicht zu aufgewühlt, tauchst du hier bis zu fünf Meter in die Tiefe. Bei klarer Sicht und mit etwas Glück siehst du das Innenleben der Ostsee, aber auch bei aufgewühlter See ist es ein ganz besonderes Erlebnis hinab in die Tiefe zu tauchen.

5. Café Gumpfer am Sassnitzer Hafen

Sassnitz_Hafen_Rügen

Sassnitz ist ein wunderbarer kleiner Ort, der im Winter ganz besonders verschlafen ist. Am Hafen scheint die Zeit dabei besonders langsam zu laufen, wenn man einmal von den Möwen absieht, die bei jedem Wetter nach Futter jagen. Vom Café Gumpfer aus hat man einen super Blick auf die See und kann eines der besten Frühstücke genießen. Es gibt sogar einen zweiten Stock, von dem aus man noch besser über den Hafen und die Bucht schauen kann.

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaAlina Recent comment authors
Dina
Dina

Ein wunderbares Video! Das bringt die Stimmung wirklich richtig schön rüber.

Alina
Alina

Die Taucherglocke sieht echt interessant aus. Ich habe gelesen, dass es die nicht nur auf Rügen gibt.