Travelguide

Travelguide: Prag in 24 Stunden

Prag ist eine Stadt mit wahnsinnig viel Geschichte. Schon Karl IV. erkannte das Potential der Stadt und machte sie zum Zentrum des Heiligen Römischen Reichs. Prag war königliche Residenzstadt der böhmischen Herrscher und hatte damit schon im Mittelalter großen Einfluss. Die heutige tschechische Hauptstadt blickt damit auf viele Jahrhunderte zurück, in denen von ihr aus die Geschicke des Reiches und später des Landes gelenkt wurden. Was du in Prag in 24 Stunden auf gar keinen Fall verpassen darfst, liest du hier. Ich gebe dir außerdem Tipps für Restaurants, böhmischen Spezialitäten, öffentlichen Verkehrsmitteln und zur besten Unterkunft.

Speculum Alchemiae Prague

Prag in 24 Stunden – Sehenswürdigkeiten in der Altstadt, Josefov und der Prager Kleinseite

Gerade weil Prag auf so unglaublich viel Geschichte zurückblicken kann, gibt es hier natürlich auch jede Menge spannende Museen und historische Orte, die du besuchen kannst. Allen voran möchte ich das Speculum Alchemiae empfehlen. Gelegen in einem der ältesten Häuser Prags, lernst du hier die Geschichte der Alchemie lebendig kennen. Und wenn ich sage lebendig, dann meine ich das auch. Ich verrate nur so viel: Es gibt einen versteckten Gang hinter einem Bücherregal. Falls du dich darüber hinaus noch mehr für Alchemie interessierst, ist auch das Goldene Gässchen für dich interessant, das sich innerhalb der Mauern der Prager Burg befindet. Neben dem Speculum Alchemiae ist aus meiner Sicht auch das Jüdische Viertel ein absolutes Muss. Hier erfährst du zum Beispiel im Jüdischen Museum mehr über die Geschichte und Rolle der Juden in Prag. Auch der alte jüdische Friedhof ist ein interessanter Stop, der aber nur mit Tour zugänglich ist.
Der Innenstadtbereich mit dem Veitsdom, der Prager Burg, der astronomischen Uhr und nicht zuletzt der Karlsbrücke gehört zu den typischen Stops, die du auf einer Pragtour in fast jedem Reiseführer findest. Leider ist gerade die Karlsbrücke sehr überlaufen, deshalb an dieser Stelle ein kleiner Tipp: Versuche die Brücke entweder sehr früh am Morgen oder spät abends zu besuchen, dann kannst du das Flair und die Aussicht viel besser genießen. Ein besonderer Platz ist übrigens auch noch das Clementinum. Hier befindet sich der Sitz der Nationalbibliothek. Eine Tour kann ich nur empfehlen, denn die wunderschönen Säle sind wirklich einen Besuch wert. Mehr zu Geheimtipps rund um Prag liest du hier.

Prag in 24 Stunden – Böhmische Küche und Bier

Neben den Sehenswürdigkeiten hat Prag natürlich auch noch ein zweites Gesicht, das kulinarische. Die böhmische Küche ist deftig und auch recht fleischlastig, was für mich als Vegetarierin natürlich ein Problem war, weil ich auf Reisen gerne lokal esse. Gerade noch rechtzeitig habe ich aber die Suppen entdeckt, von denen viele vegetarisch und richtig lecker sind. Dazu zählt zum Beispiel die Česnečka, eine knoblauchlastige Suppe mit einem rohen Ei, das in der Suppe gekocht wird (ähnlich wie bei Shakshuka). Manchmal werden noch Wurst, Schweinebacke oder Käse oben drüber gestreut. Noch mehr tschechische vegetarische Küche findest du hier. Wenn du Fleisch isst, dann solltest du auf jeden Fall Guláš mit Knödeln probieren. Gulasch kennt man hier zwar auch, allerdings ist die tschechische Variante nochmal anders. Ich habe eine vegetarische gefunden, die mit Fleisch ist aber sicher auch gut.
Super lecker ist auch Trdelnik. Ursprünglich aus der Slowakei stammend, gibt es Trdelnik in Prag überall zu kaufen. Der Teig wird auf Stangen aufgerollt und gebacken. Danach werden zum Beispiel Nussraspeln oder Zucker darüber gestreut.
Neben der böhmischen Küche gibts natürlich auch noch das böhmische Bier. Staropramen, Budweiser und Pilsner Urquell stammen alle aus Tschechien. Jedes dieser Biere kannst du auch in Prag probieren – vielleicht mit einem der lokalen Gerichte? Die Staropramen Brauerei steht übrigens auch direkt in Prag und empfängt Besucher. Wenn du dich eher für Craft Beer interessierst, ist Fat Cat mit Sicherheit etwas für dich.

Absintherie Prag

Prag in 24 Stunden – Restaurants und Bars

Die ganze gute Küche, von der du oben gelesen hast, findest du in den vielen Restaurants und auch auf den Straßen Prags. Trdelnik zum Beispiel ist ein typisches Streetfood, das an jeder Ecke verkauft wird. Richtig leckere böhmische Küche kannst du im Kolkovna oder im U Parlamentu probieren. Wenn du, wie ich, Vegetarier bist, kann ich dir das Plevel empfehlen. Hier gibt es vegetarische und vegane Küche. Auch im Vegan‘s Restaurant wirst du fündig werden.

Was Bars und das Feiern angeht bietet Prag für fast jeden Geschmack etwas – du hast bestimmt schon einmal von der größten Disco Europas gehört. Die möchte ich dir in diesem Artikel allerdings nicht empfehlen. Mein Ding sind eher kleine Bars, wie die Hemingway Bar. Die Cocktails hier sind richtig super. Auch die Absintherie war eine spannende Erfahrung – nicht unbedingt wegen der Drinks, sondern vor allem wegen der Art, wie Absinth dort zelebriert wird. Wegen meiner Liebe für Speakeasys habe ich schließlich noch das Black Angel‘s entdeckt. Die Bar ist zwar keine richtige Prohibitionsbar, hat aber einen ähnlichen Vibe.

Hotel Angelis Prague

Prag in 24 Stunden – Hotels und Unterkünfte

Ein schönes Hotel, das noch recht zentral gelegen ist, ist das Hotel Angelis. Für seine Lage hat es einen angemessenen Preis und Frühstück und Zimmer waren aus meiner Sicht in Ordnung. Einen Pluspunkt hat das Hotel außerdem zu bieten: Es liegt Tür an Tür mit der Staropramen Brauerei. Wenn du sie besuchen willst, musst du also nur über die Straße gehen. Unangenehm aufgefallen wäre mir in diesem Zusammenhang übrigens nichts – weder betrunkene Touristen noch Gerüche.
Auch via AirBnB gibt es in Prag schöne Unterkünfte – ich persönlich favorisiere ja die, bei denen man zusammen mit dem Gastgeber eine Wohnung teilt. Hier habe ich schon so manches Mal wirklich gute Tipps bekommen. Außerdem ist man dem ursprünglichen Gedanken von AirBnB damit deutlich näher.

Prag in 24 Stunden – Öffentliche Verkehrsmittel

Für einen Kurzaufenthalt in Prag würde ich dir ans Herzen legen nicht allzu weit außerhalb unterzukommen. Denn wenn du dich in der Nähe der Innenstadt bewegst, ist fast alles fußläufig zu erreichen. Solltest du trotzdem auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sein: Prag hat ein U-Bahn Netz, Busse und Straßenbahnen. Es gibt ein 24 Stunden Ticket für rund 4 Euro, mit dem du alle drei Öffis nutzen kannst, für den Flughafen gelten natürlich andere Tarife.

Ich wünsche dir viel Spaß in Prag in 24 Stunden und hoffe, dass dir mein Travelguide geholfen hat. Lass mich gerne wissen, was dir in Prag am besten gefallen hat!

Pinterest Travelguide Prag

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaM R Recent comment authors
M R
M R

Karl d Große? Gemeint wohl Karl V…