Malta Knights of St John Valletta

Malta Must Visits: Das Erbe der Knights of St John

Malta besticht durch seine fast unwirklich blaue See, durch super leckeres Essen, aber auch durch eine lange und bewegte Geschichte. Ich als Historikerin habe mich deshalb auf Malta ganz besonders wohl gefühlt. Ein nicht unbedeutender Teil der maltesischen Geschichte ist dabei dem Orden von St John zuzuschreiben, ein britischer Ritterorden. Der Orden hat auf der Insel viel verändert und weite Teile geprägt. Ich möchte dir in diesem Artikel zeigen, welche historischen Landmarken du nicht verpassen darfst, wenn du dich für die Geschichte der Insel und der Knights of St John interessierst. Übrigens: Die Sehenswürdigkeiten sind nicht nur etwas für Geschichtsnerds.

Nationalbibliothek

Nationalbibliothek Malta Valletta

Die Nationalbibliothek Maltas liegt im Herzen von Valletta. Sie wurde von den Knights of St John gegründet, ihre ältesten Bestände stammen von Kreuzrittern. Jean Louis Guérin de Tencin gilt als Gründer der Bibliothek, der nach seinem Tod etwa 9.700 Bände hinterließ. Die Nationalbibliothek kann besichtigt werden, allerdings nur in Teilen. Ich fand den Besuch sehr spannend, vor allem das Alter der ausgestellten Bände. Davon abgesehen ist das Flair der Bibliothek wie eine kleine Zeitreise – der Gründer hätte jederzeit um die Ecke spazieren können.

Tipp: Nimm dir ein bisschen Zeit und schau dir die unterschiedlichen ausgestellten Bände genau an. Einige sind sogar auf Deutsch!

Wignacourt Aquädukt

Das Wignacourt Aquädukt stammt aus dem 17. Jahrhundert und wurde erbaut, um Wasser aus den Quellen in Dingli und Rabat nach Valletta zu transportieren. Aquädukte finde ich persönlich faszinierend, zuletzt in Rom gehe ich diese Art von Bauwerken immer gerne besuchen. Definitiv einen Besuch wert!

St John‘s Co-Cathedral

St Johns Co-Cathedral Malta Valletta

Auch die St John‘s Co-Cathedral geht auf den Johanniterorden zurück. Im 16. Jahrhundert erbaut, steht ihr Äußeres in starkem Kontrast zu ihrem Inneren. Von außen eher schlicht gehalten, fügt sich die Kirche relativ unauffällig in das Bild der Stadt ein. Von Innen jedoch ist sie mit allem Prunk des Hochbarock dekoriert. Nicht umsonst gilt sie als eine der Top-Sehenswürdigkeiten Vallettas. In der Kirche selber wird auch noch einmal der enge Bezug zum Ritterorden an den diversen Seitenkapellen deutlich, die jeweils den einzelnen Abordnungen des Ordens zugewiesen werden können (zum Beispiel der italienischen, deutschen, fanzösischen usw.).

Tipp: Übersehe bei all dem Prunk nicht die Treppe zur Ballustrade. Von dort aus hast du einen wunderbaren Blick von oben auf die Kirche.

Wignacourt Tower

Auch als Saint Paul‘s Bay Tower bekannt bewacht der Wignacourt Tower die St. Paul‘s Bay auf Malta. Er war der erste von sechs Wachtürmen und wurde 1610 fertiggestellt. Später wurde der Turm mit einer Artillerie-Batterie bestückt, die zur Abwehr diente. Heute befindet sich im Turm ein Museum. Seine Exponate umfassen Modelle verschiedener Befestigungsanlagen auf den maltesischen Inseln, Reproduktionen von Gegenständen, die die Turminsassen im 17. und 18. Jahrhundert benutzt haben, alte Fotos und eine restaurierte Kanone. Auch der Wignacourt Tower wurde vom Johanniterorden erbaut. Ein Abstecher ist lohnenswert, auch ist der Turm zum Sonnenuntergang ein wirklich schönes Fotomotiv.

Fort Saint Angelo

Fort Saint Angelo Malta Valletta Il Birgu

Das Fort St. Angelo ist eine Festung im Zentrum des Grand Harbour. Es wurde von den Knights of St John in den 1530er und 1560er Jahren als befestigtes Fort aufgebaut und ist vor allem für seine Rolle als Hauptquartier des Ordens während der großen Belagerung Maltas im Jahr 1565 bekannt. Von den Upper Barakka Gardens aus hast du den besten Blick auf das Fort, weil es sich in Birgu (einer der Three Cities) befindet. Einen Besuch würde ich zum Beispiel mit dem Inquisitorenpalast koppeln und einer Tour durch Birgus Gässchen.

Tipp: Die Three Cities sind auch darüber hinaus deine Aufmerksamkeit wert, denn hier findest du auch noch viele weitere Museen, das maritime Museum zum Beispiel, das ich sehr interessant fand oder das Malta at War Museum.

Fort Saint Elmo

Fort Saint Elmo ist eine Sternfestung in Valletta, die sich an der Küste der Halbinsel Sciberras befindet und den Hafen von Marsamxett vom Grand Harbour trennt. Gleichzeitig bewacht sie den Zutritt zu beiden Häfen. Auch Fort Saint Elmo hat eine wichtige Rolle während der Großen Belagerung von Malta im Jahre 1565 gespielt. In einem Teil der Festung ist heute das National War Museum untergebracht. Dort sind Dokumente der Belagerung aus dem 2. Weltkrieg ausgestellt. Natürlich hat man von oben auch einen wunderbaren Blick auf die See und auf Valletta.

Grandmaster’s Palace

Grandmasters Palace Valletta Malta

Der Großmeisterpalast steht ebenfalls in Valletta und wurde im Laufe der Jahre zum Gouverneurspalast. Heute ist er der Regierungssitz des Präsidenten. Die Prunkräume und die Waffenkammer sind als Museum für Besucher zugänglich und auch ein absolutes Muss bei einer Malta-Reise. Der Audioguide erklärt in individuellem Tempo die Zusammenhänge – insgesamt eine wirklich schöne Tour.

Tipp: Es kann etwas verwirrend sein: Dort, wo du die Karten kaufst, ist der ersteTeil der Ausstellung zu finden (der mit den Waffen). Wenn du wieder raus gehst und rechts abbiegst, musst du einige Treppen nach oben steigen und kommst dann erst in die eigentlichen Prunkräume. Es wäre natürlich schade, wenn du nur den einen Teil des Palastest anschauen könntest. Daher mein Tipp.

Manoel Theater

Last but not least ist auch das Manoel Theater ein sehr geschichtsträchtiger Ort. Im 18. Jahrhundert erbaut ist es noch heute in Benutzung und richtet Stücke aus. Von außen fügt es sich genauso unauffällig in die Stadt ein, wie die St John‘s Co-Cathedral, von innen ist es genauso spektakulär. Ab Juni startet die Saison, falls du einen Malta-Urlaub planst, schau also gerne mal auf der Website des Theaters vorbei. Vielleicht findest du ja etwas, das dich interessiert.

Malta Must Visits Pinterest

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaDariaMelanie Recent comment authors
Melanie
Melanie

Malta ist einer meiner Lieblinsorte! Historisch gibt es da so viel, richtig coole Tipps, danke!

Daria
Daria

Die St. John’s Co-Cathedral ist echt ein Hingucker, hätte ich von außen überhaupt nicht erwartet, wie du schon geschrieben hast. Richtig krass, wie die von innen aussieht…