Helsinki Dom Finland

Helsinki an einem Tag: 10 Tipps

Letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden, Osteuropa und Nordeuropa besser kennenlernen zu wollen. Deshalb habe ich im Frühling mit Südosteuropa, genauer Kroatien, angefangen und war jetzt im Herbst in Finnland. Beide Länder sind von der Stimmung her total verschieden, an Helsinki hat mir besonders die Ruhe gefallen, die Unaufgeregtheit. Was du in Helsinki an einem Tag unternehmen kannst, darüber schreibe ich in diesem Artikel. Natürlich wirst du nicht alles schaffen, was ich hier vorschlage, aber wenn du noch Tipps für deinen Aufenthalt brauchst, lies jetzt weiter.

Helsinki an einem Tag: Was du sehen kannst

Helsinki hat einen entscheidenden Vorteil: In der Innenstadt ist fußläufig fast alles erreichbar und du kannst dir überall entweder E-Scooter oder Mietfahrräder leihen, mit denen du noch einfacher von Ort zu Ort kommst. Wenn du lieber die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen möchtest, zum Beispiel im Winter, dann kann ich eine Tageskarte für rund 8,- Euro empfehlen. Hierin ist die Fährfahrt nach Suomenlinna übrigens schon enthalten.

Fährfahrt nach Suomenlinna

Suomenlinna Helsinki an einem Tag

Suomenlinna, oder auch Sveaborg auf Schwedisch, ist eine Festung, die im 18. Jahrhundert gebaut worden und UNESCO Weltkulturerbe ist. Sie erstreckt sich über mehrere verbundene Inseln, die direkt vor Helsinki liegen. Wenn es noch warm genug ist, kannst du der blauen Route folgen, sobald du mit der Fähre anlegst. Die Route führt dich an einigen sehenswerten Orten vorbei, zum Beispiel am russischen Kaufmannsviertel, Kirchenpark, Großen Innenhof, Piper Park und an der Befestigung von Kustaanmiekka. Zum Aufwärmen bei schlechterem Wetter ist das Café Piper eine gute Anlaufstelle.

Academic Bookstore

Der Academic Bookstore liegt in der Nähe der Esplanaden und ist einer der größeren Buchläden, der sich über zwei Stockwerke erstreckt. Er hat auch eine englische Abteilung, die zwar nicht so gut ausgestattet ist wie andere Buchläden, trotzdem habe ich einen guten Fund gemacht.

Helsinki Dom

Helsinki Dom Helsinki an einem Tag

Zu den Klassikern in Helsinki gehört der Dom. Für einen Abstecher lohnt er sich auf jeden Fall, auch deshalb, weil er ganz anders ist, als viele Kirchen. Schlicht in weiß gehalten sticht er besonders hervor. Einen schönen Blick über die Stadt hast du auch, wenn du dich auf die Stufen setzt, die zum Dom hinaufführen.

Finnisches Nationalmuseum

Im finnischen Nationalmuseum, das nicht weit von der Zentralbibliothek entfernt ist, lernst du mehr über die Geschichte des Landes, von der Steinzeit bis zur Neuzeit. Wenn du dich für Geschichte interessierst, dann ist das Museum einen Besuch wert. Auch, wenn es draußen eiskalt ist, ist das Museum eine gute Alternative.

Felsenkirche

Felsenkirche Helsinki an einem Tag

Helsinki hat sich bei meinem Besuch als Stadt der Kirchen herausgestellt, denn nicht nur der Dom ist ein wahrer Augenöffner, auch die Felsenkirche hat etwas ganz besonderes an sich. Ganz anders als der Dom, wurde die Felsenkirche, wie ihr Name schon sagt, direkt in den Felsen hineingebaut. Trotzdem ist sie lichtdurchflutet und ein richtiger Ruhepol. Die 3,- Euro Eintritt sind meiner Meinung nach gerechtfertigt.

Marktplatz

Der Marktplatz liegt nicht weit von dem Fähranleger entfernt, von dem aus du nach Suomenlinna übersetzen kannst. Hier gibt es wie auf jedem anderen Markt auch frisches Obst und Gemüse, aber auch Stände mit Essen. Wie immer in Finnland ist es nicht besonders günstig, dafür hast du hier aber eine riesige Auswahl. Nur auf die Möwen musst du achten, die haben die Touristen nämlich ganz genau im Blick.

Zentralbibliothek Oodi

Oodi Zentralbibliothek Helsinki Finland

Noch ein Ort für Bücherwürmer ist die Zentralbibliothek. Hier kann jeder herkommen, der einen Nachmittag (oder länger) im großen Lesesaal in fremde Welten abtauchen möchte. Es gibt neben den finnischen Regalen auch andere Sprachen und sogar ein Café, in dem man sich stärken kann. Die vielen Sitzgelegenheiten laden aber auch so zum Verweilen ein, die Stimmung in der Bibliothek ist wirklich toll!

Kamppi-Kapelle

Kamppi Kirche Helsinki Finnland

Noch eine Kirche, die ich bei meinem Besuch allerdings nur von außen gesehen habe, ist die Kamppi-Kapelle, die auch als Kapelle der Stille bekannt ist. Das ist deshalb so, weil sie ein Ort der Stille und Einkehr an einem der belebtesten Gebiete der Stadt sein soll. Auch wenn ich die Kapelle nicht von innen gesehen habe, hat sie auch von außen schon eine gewisse Ausstrahlung gehabt. Ich kann es nicht wirklich beschreiben, aber das Gebäude ist speziell.

Uspenski-Kathedrale

Uspenski Kirche Helsinki Finland

Versprochen, das ist jetzt aber auch wirklich die letzte Kirche, die ich in diesem Artikel vorstelle. Die Uspenski-Kathedrale habe ich nicht nur mit in meinen Artikel aufgenommen, weil sie eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Helsinkis ist, sondern auch, weil sie sich architektonisch abhebt. Sie wurde 1868 vom Architekten Alexei Gornostajew im russisch-byzantinischen Stil entworfen und galt lange als Symbol der russischen Herrschaft über Helsinki.

Botanischer Garten

Zuletzt möchte ich dir noch den Botanischen Garten ans Herzen legen. Der ist mit 10,- Euro Eintritt zwar nicht gerade ein Schnäppchen, hat dafür aber ein richtig schönes Palmenhaus. Angeschlossen an das Naturkundemuseum kannst du hier nicht nur das Haus anschauen, sondern hast auch die Möglichkeit im Grünen spazieren zu gehen.

Was hat dir an Helsinki am meisten gefallen? Welche Orte würdest du dir noch einmal ansehen? Und hast du Helsinki an einem Tag entdeckt oder dir mehr Zeit gelassen?

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaMilena Recent comment authors
Milena
Milena

Oh, die Oodi Bibliothek sieht ja toll aus!