Die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-National-Park

Die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-National-Park: South Rim

Der Grand Canyon ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten an der US-Westküste. Dabei ist das South Rim der am häufigsten besuchte Teil des großen Grabens – vor allem auch deshalb, weil es dort einige der schönsten Ausblicke zu entdecken gibt. Du planst einen Besuch am South Rim? Dann bist du hier genau richtig: In diesem Artikel verrate ich dir die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-Nationalpark und alle Infos, die du für einen Besuch brauchst.

Die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-Nationalpark South Rim: Know Before You Go

Vor einem Besuch des Grand Canyon gibt es ein, zwei Punkte, über die du dir im Vorfeld Gedanken machen solltest. Zum Beispiel die Frage danach, von wo du anreist oder welche Monate in die beste Reisezeit fallen.

Eintritt & Öffnungszeiten

Grundsätzlich hat der Nationalpark 24 Stunden 7 Tage die Woche geöffnet. Infos zu aktuellen Ausnahmen (zum Beispiel wegen des Wetters) findest du auf der Seite des Parks. Für den Eintritt zahlst du pro Auto 35 USD, pro Motorrad 30 USD und als Walk-In Einzelperson 20 USD. Sollte der Grand-Canyon-Nationalpark allerdings nicht der einzige Nationalpark sein, den du auf deiner Reise besuchst, kann ich dir in jedem Fall den America The Beautiful Annual Pass empfehlen. Er kostet 80 USD und rechnet sich schon ab drei besuchten Nationalparks. Achtung: Nicht alle Sehenswürdigkeiten, die möglicherweise wie Nationalparks wirken, sind auch Nationalparks und damit nicht im Annual Pass enthalten (dazu zählt etwa das Monument Valley).

Anreise und Übernachtung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zum South Rim des Grand Canyon anzureisen. Eine davon ist die Möglichkeit direkt im Park zu übernachten, etwa durch Camping oder Lodging. In beiden Fällen ist rechtzeitige Voranmeldung wichtig. Eine andere Möglichkeit ist, in einem der angrenzenden Orte zu übernachten. Die nächst größere Stadt zum südlichen Eingang in den Park ist Flagstaff. Von Flagstaff fährst du etwa 1 ½ Stunden bis zum Grand Canyon. Für einen Tagesausflug ist das durchaus noch im Rahmen. Ich habe mich bewusst für Flagstaff als Übernachtungsziel entschieden, weil ich a) leider keine Lodge mehr bekommen habe und es b) in Flagstaff kostengünstigere Übernachtungsmöglichkeiten gibt.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für den Grand Canyon ist der Frühling (März, April, Mai) und der Herbst (September, Oktober, Anfang November).

Die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-Nationalpark South Rim: Der Desert View Drive

Wenn du für einen Tagesausflug von Flagstaff (oder einem der anderen Orte) aus zum Grand Canyon fährst, wirst du nicht die Zeit haben, dir alle Aussichtspunkte anzusehen. Da viele Reisende meist nicht mehr als zwei Tage einplanen, um den Grand Canyon zu entdecken, lege ich meinen Fokus hier auf einen gut erreichbaren und sehr schönen Abschnitt: Den Desert View Drive. Die folgenden Aussichtspunkte haben mir persönlich dort am besten gefallen. Es sind aber nicht alle Aussichtspunkte, die es am Desert View Drive gibt.

Desert View Watchtower

Desert View Watchtower & Desert View

Von Flagstaff auf dem Highway 89 kommend, beginnt der Desert View Drive bei der Ortschaft Cameron. Der Desert View Viewpoint kann also entweder der erste oder letzte Punkt deiner Reise sein, wenn du dich dafür entscheidest, den Desert View Drive zu fahren. An diesem Aussichtspunkt gibt es Toiletten, eine Tankstelle, einen kleinen Supermarkt und eben, wie der Name schon sagt, den Watchtower. Von oben hast du einen wunderbaren (ersten oder letzten) Blick auf den Grand Canyon.

Navajo Point

Navajo Point

Der Navajo Point folgt gleich auf dem Fuße, wenn du den Desert View Drive weiter fährst. Es gibt einen Parkplatz direkt neben dem Aussichtspunkt. Ein toller Halt!

Lipan Point

Lipan Point

Auch vom Lipan Point aus hat man einen wunderschönen Blick auf den Grand Canyon. Übrigens: Vom Aussichtspunkt aus kannst du besonders weit nach Westen schauen!

Moran Point

Moran Point

Fährst du weiter auf dem Desert View Drive wird als nächstes der Moran Point am Straßenrand auftauchen. Dieser Aussichtspunkt ist etwas besonderes, weil er nicht nur, wie die andere, einen super Blick über den Canyon ermöglicht, sondern mit der Plattform aus hellem Stein auch einen coolen Fotospot. Deshalb sind hier leider auch häufig mehr Menschen anzutreffen als bei den anderen Punkten.

Grandview Point

Grandview Point

Der Grandview Point ist genau das, was der Name schon ankündigt: Der Blick auf den Canyon ist unverstellt und „grandios“ – wenn man mir das Wortspiel verzeihen mag.

Duck on a Rock Viewpoint

Duck on a Rock Viewpoint

Und zu guter Letzt hat mir persönlich noch der „Duck on a Rock“ Viewpoint sehr gefallen. Er trägt seinen Namen, weil er direkt neben einem ungewöhnlich geformten Felsen steht, der bei genauem Hinsehen an eine Ente erinnert.

Honorable Mentions

Neben all diesen tollen Aussichtspunkten gibt es auf dem Desert View Drive auch noch die folgenden weiteren:

  • Shoshone Point
  • Yaki Point
  • Ooh Ahh Point
  • Pipe Creek Vista

Die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-Nationalpark South Rim: Weitere Aussichtspunkte am South Rim

An der Hermit Road

  • Maricopa Point
  • Hermits Rest
  • Pima Point
  • Monument Creek Vista
  • Powell Point
  • Mohave Point
  • Hopi Point
  • Trailview Overlook
  • The Abyss

An der Entrance Road

  • Yavapai Point
  • Mather Point

Noch mehr von der US-Westküste entdecken

Du möchtest nicht nur die besten Aussichtspunkte im Grand-Canyon-Nationalpark entdecken, sondern noch mehr Tipps rund um die US-Westküste haben? Dann schau mal bei meinen Folgeartikeln vorbei:

Monument Valley Tipps: Preise, Stopps, Fahrtzeit

Death Valley Top 5: Wie du das Tal des Todes erkundest

Antelope Canyon Vergleich: Upper oder Lower?

Wandern im Yosemite Nationalpark: Anfänger Trails

guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Dörte
Dörte

Ach, da kommen Erinnerungen hoch. Ein toller Beitrag, ich muss unbedingt wieder in die USA!

2
0
Hast du mehr Tipps? Lass es mich wissen.x