Alcatraz San Francisco

12 Dinge, die du in San Francisco nicht verpassen darfst

San Francisco ist eine wunderbare Stadt. Sie ist so entspannt und bietet zudem noch viele tolle Ausflugsziele im nahen Umland. Trotzdem ist natürlich nicht nur das Umland einen Besuch wert, sondern auch die Stadt selbst. 12 Dinge, die du in San Francisco nicht verpassen darfst, stelle ich dir heute vor.

Golden Gate Bridge

Baker Beach San Francisco

Das Wahrzeichen der Stadt ist natürlich die Golden Gate Bridge. Diese Brücke sollte man meiner Meinung nach bei einem San Francisco Besuch auf gar keinen Fall verpassen. Man kann sie sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad oder per Auto überqueren. Bei Letzterem bekommt man aber eine Rechnung über einen Mautbetrag.

Fisherman’s Wharf

Fishermans Wharf San Francisco

Vor meinem Besuch der Fisherman’s Wharf dachte ich, dass ich schon viele dreiste Möwen gewohnt wäre. Immerhin gibt es in Kiel davon auch eine ganze Menge. Die Möwen aus San Francisco legen aber noch einmal eine Schippe drauf. Wer sich also an der Fisherman’s Wharf etwas zu essen kaufen will, sollte ganz genau darauf achten, ob er nicht gerade im Visier eines Räubers der Lüfte steht.

Alcatraz

Alcatraz San Francisco

Ein beeindruckender Ort mit beeindruckender Geschichte. Auch für seine ehemalige Gefängnisinsel ist San Francisco weltberühmt und das zu recht: Die Führung, die man in dem einstmals sichersten Gefängnis der Welt machen kann, war die bisher beste, die ich erleben durfte. Mit sehr viel Liebe zum Detail wird man durch einen Audioguide einmal durch das ganze Gefängnis geführt. Wer danach noch die Insel erkunden möchte, sollte sich aber etwas zum Überziehen mitnehmen. Wenn du mehr über einen Alcatraz Besuch erfahren möchtest, schau dir gerne meinen Artikel an, der sich mit Aktivitäten, Preisen und mehr rund um die Gefängnisinsel beschäftigt.

Lombard Street

Lombard Street San Francisco

Eine Straße mit Gefälle, das lässt sich nicht abstreiten. Von oben hat man einen tollen Blick über die Stadt und es ist und bleibt ein einmaliges Erlebnis, die Straße mit dem Mietwagen hinunterzufahren.

Pier 39

Pier 39 San Francisco

Am Pier 39 triffst du die Seelöwen, für die San Francisco genauso berühmt ist wie für die Golden Gate Bridge und Alcatraz. Wenn man mit den anderen Touristen vor der Absperrung steht, fragt man sich zwar manchmal wer hier wen beobachtet; insgesamt gesehen ist ein kleiner Abstecher zu den Seelöwen aber durchaus zu empfehlen.

Golden Gate Park

Der Golden Gate Park ist ein schöner Platz, um in die grüne Lunge der Stadt abzutauchen. Gärten im Allgemeinen stehen so gut wie immer auf meiner Liste, wenn ich mir Städte anschaue – einfach, um ein wenig Ruhe zu bekommen. Das kannst du im Golden Gate Park auch tun, oder einfach die Sonne genießen.

San Francisco Cable Cars

Cable Cars San Francisco

Ein weiterer Klassiker von San Francisco sind die alten Cable Cars. Auch wenn ich sie wirklich interessant fand, war es mir den Aufwand nicht wert, mich über eine Stunde anzustellen, um mit einer davon fahren zu können. Dafür habe ich mir den Turn-Around-Point angeschaut, der nicht weit von Pier 39 und der Fisherman’s Wharf entfernt liegt. Hier werden die Cable Cars gedreht und dann wieder auf die Schienen gesetzt.

Wo? Powell/Mason Cable Car Turnaround, 2350 Taylor St, San Francisco, CA 94133

Chinatown

Auch schon in New York habe ich einen Abstecher nach Chinatown gemacht und natürlich lohnt sich auch in San Francisco ein Besuch – allein schon wegen der farbenfrohen Deko. Hier findest du aber auch gute Restaurants.

Painted Ladies

Painted Ladies San Francisco

Die Painted Ladies sind viktorianische, mehrfarbig gestrichene Häuser aus dem 19. Jahrhundert. In San Francisco stößt man häufiger auf Häuser aus dieser Zeitspanne; zum ersten Mal gebraucht wurde der Ausdruck Painted Ladies aber in der Literatur, woher die Häuser ihren Namen also auch haben.

Wo? Steiner St & Hayes St, San Francisco, CA 94117

Baker Beach

Baker Beach San Francisco

Den meiner Meinung nach besten und umfassendsten Blick auf die Golden Gate Bridge hat man vom Baker Beach aus. Direkt am Meer kannst du also einen entspannten Strandspaziergang unternehmen und hast das Wahrzeichen San Franciscos immer direkt im Blickfeld.

Angel Island

Angel Island San Francisco

Wie Alcatraz ist Angel Island eine der vorgelagerten Inseln in der Bucht von San Francisco. Allerdings ist sie weniger bekannt und das absolut zu Unrecht, wie ich finde. Die Insel ist wunderschön und eignet sich genau wie Alcatraz perfekt für einen Tagesausflug. Wenn du dir nicht nur die Gefängnisinsel anschauen möchtest, kannst du dir auch ein Kombiticket kaufen, mit dem du beide Inseln anfahren kannst. Mehr zu Geheimtipps in San Francisco liest du hier.

Muir Woods National Monument

Muir Woods San Francisco

Als letztes möchte ich noch Muir Woods vorstellen: Das Gebiet liegt nördlich von San Francisco, etwa 35 Minuten Autofahrt entfernt vom Stadtzentrum. Es ist die letzte verbliebene Region im Raum San Francisco, die die Baumriesen des Küstenmammutbaums beheimatet. Mammutbäume gehören zur höchsten Baumart der Erde. Ich empfehle das Schutzgebiet möglichst früh zu besuchen, dann ist man mit den Bäumen fast allein. Insgesamt hat mir Muir Woods sehr gut gefallen, das Alter der Bäume war faszinierend und ich habe die Stille sehr genossen.

Wo? 1 Muir Woods Rd, Mill Valley, CA 94941

Was habt ihr in San Francisco erlebt? Was darf man eurer Meinung nach nicht verpassen?

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "12 Dinge, die du in San Francisco nicht verpassen darfst"

avatar
David

Super interessant! Ich werde im Mai nach San Francisco fahren. Danke für die Tipps!

Mikesch

Moin,
es fehlt die Ashbury- und Haight Street, die Wiege der Hippie-Bewegung, ein Szene-Viertel, wo noch heute die Althippies wohnen und einen ganz besonderen Flair hat.
Kurios: Bis 2012 durfte man in SF per Gesetz nackt durch die Stadt laufen ;-)
Grüße aus Washington,
Mikesch

Mia

Danke für die tolle Zusammenstellung, das hilft mir bei der Reiseplanung. :)

Susanne

San Francisco ist eine wirklich tolle Stadt. Danke für den Artikel!