Hochbeet selber bauen

Balkongarten: Hochbeet selber bauen

Ihr möchtet ein Hochbeet selber bauen, und zwar für den Balkon? Dann seid ihr hier genau richtig: Ich bin in diesem Gartenjahr das erste Mal von Töpfen auf zwei selbstgebaute Hochbeete umgestiegen, was sich bisher aus meiner Sicht absolut gelohnt hat und auch für die Pflanzen besser geeignet ist. Was ihr für den Bau benötigt, wie ihr das Hochbeet baut, mit welchen Kosten ihr in etwa rechnen könnt und welche Maße ich auf meinem Balkon für meine Hochbeete verwendet habe, erfahrt ihr jetzt.

Wie groß soll das Hochbeet werden?

Zunächst einmal müsst ihr natürlich euren Balkon ausmessen. Meiner ist recht klein, ungefähr drei Quadratmeter. Entsprechend eng ist er auch schon ohne Hochbeet oder Möbel. Neben der Größe eures Balkons ist natürlich auch seine Tragfähigkeit wichtig: Dazu solltet ihr euch vorher informieren, welche Traglast euer Balkon hat.
Nachdem ich alles ausgemessen und abgeklärt hatte, wie viel mein Balkon tragen kann, habe ich mich für ein größeres Hochbeet von 1200mm x 400mm x 300mm (L x B x T) und für ein kleineres Hochbeet von 800mm x 250mm x 300mm (L x B x T) entschieden. Für welche Größe ihr euch entscheidet, ist aber natürlich ganz euch und der Größe und Tragfähigkeit eures Balkons überlassen!

Hochbeet selber bauen – Materialien

Hochbeet selber bauen

Im nächsten Schritt ging es dann an die Materialien. Ihr braucht für das 1200mm lange Hochbeet:

  • 2 Leimholzplatten (Länge 1200mm, Breite 20mm, Stärke 18mm)
  • 1 Leimholzplatte (Länge 800mm, Breite 20mm, Stärke 18mm)
  • 3 Kanthölzer (Länge 2000mm, Breite 60mm, Stärke 40mm)
  • 36 Schrauben (idealerweise 4 x 50mm)
  • Teichfolie für die Ränder (ich habe Teichfolie in größeren Mengen gekauft, daher bitte vorher selbst berechnen)
  • Gartenvlies (durchlässig) für den Boden (ich habe Gartenvlies in größeren Mengen gekauft, daher bitte vorher selbst berechnen)
  • 750ml Holzlasur in der Farbe eurer Wahl (ich habe Nussbaum genommen)

Außerdem:

  • Akkubohrer und / oder Schraubenzieher mit Bits
  • Zollstock und einen Stift zum Anzeichnen
  • Industrietacker

Kosten Hochbeet selber bauen für den Balkon

Die Kosten für den Bau hängen natürlich von den verwendeten Materialien ab und davon, was ihr für Baumärkte in eurer Nähe habt. Ich gebe in diesem Artikel einmal die Kosten an, die ich für den Bau des Hochbeets hatte. Durch die Corona Pandemie war es mir leider nicht möglich, mir Zuschnitte im Baumarkt anpassen zu lassen, das habe ich dann selbst Zuhause gemacht und entsprechend mehr Material gekauft.

  • Leimholzplatten: 4,79 Euro / Stück
  • Kanthölzer: 2,90 Euro / Stück
  • Schrauben: 4,49 Euro / 40 Stück
  • Teichfolie: 17,57 Euro / 2×3 Meter
  • Gartenvlies: 9,99 Euro / 5×1,60 Meter
  • Holzlasur: 12,95 Euro / 750ml
  • Industrietacker: 5,95 Euro

Ich gehe davon aus, dass jeder Zollstock und Akkuschrauber Zuhause hat.

Das Hochbeet selber bauen

Das Hochbett zu bauen war nach der Vorarbeit dann natürlich der spannendste Teil und gerade durch die zuvor geleistete Arbeit sogar am schnellsten erledigt (schade!). In folgenden Schritten geht ihr beim Hochbeet selber bauen vor:

Schritt 1: Ausmessen und zusägen

Als erstes sollten die Materialien zugesägt werden. Wenn ihr das im Baumarkt nicht tun könnt (was bei mir so war), muss der Keller herhalten. Was ihr wie zusägt:

  • 1 Leimholzplatte (Länge 800mm, Breite 20mm, Stärke 18mm): Diese Leimholzplatte sägt ihr so zu, dass ihr jeweils zwei 400mm breite Teilstücke habt, also einmal in der Mitte durch
  • Kanthölzer für die Beine: Um die Beine des Hochbeets zuzusägen, benötigt ihr 4x 800mm lange Kantholzzuschnitte. Achtung: Das Hochbeet ist dann am Ende aber keine 800mm hoch, da die Beine nicht darunter angebracht werden, sondern an den Seiten (siehe Schritt 2).
  • Kanthölzer für die Stützen: Damit der Boden eures Hochbeets nicht durchhängt, zieht ihr Holzstützen ein, und davon 5 Stück. Diese haben eine Länge von 400mm.

Schritt 2: Korpus bauen

Der Bau des Korpus wiederum lässt sich in drei Teilschritte aufsplitten, die wie folgt aussehen:

Schritt 1 – Korpus bauen

Hochbeet selber bauen

  • Als erstes nehmt ihr euch eine der zwei Leimholzplatten, die ihr auf 400mm zugeschnitten habt; auf diese Platte legt ihr an die beiden Außenseiten je einen Kantholzbeinzuschnitt (siehe Bild oben)
  • Ihr dreht das Werkstück um, sodass die Leimholzplatte oben liegt, die Kantholzbeinzuschnitte darunter
  • Nun dreht ihr pro Seite 2 Schrauben (für beide Seiten also insgesamt 4 Schrauben) am oberen und unteren Ende der Leimholzplatte ins Holz, sodass die Beine auf beiden Seiten fest sitzen
  • Das alles wiederholt ihr für den zweiten Leimholzplattenzuschnitt; damit stehen eure Seitenwände und Füße des Hochbeets

Schritt 2 – Korpus bauen

Hochbeet selber bauen

  • Als nächstes montiert ihr die Längsseiten des Hochbeets; das tut ihr am besten zu zweit: Ihr braucht eine der gerade montierten Seitenwände und eine der 1200mm langen Leimholzplatten
  • Einer legt nun die 1200mm lange Leimholzplatte bündig auf eine Außenseite der gerade montierten Seitenwand
  • Die 1200mm Leimholzplatte sollte so auf der Seitenwand zu liegen kommen, dass die 1200mm Leimholzplatte mit dem an der Seitenwand angebrachten Bein verschraubt werden kann
  • Dreht nun wieder 2 Schrauben oben und unten in die 1200mm lange Leimholzplatte; die Leimholzplatte ist nun über das Bein mit der Seitenwand verbunden und der Korpus steht zur Hälfte
  • Achtung: Achtet beim Verschrauben darauf, dass ihr etwas weiter unten ansetzt, damit die Schrauben der Seitenwand nicht mit denen für die Längsseite kollidieren
  • Wiederholt den Schritt auf der anderen Seite mit der zweiten Seitenwand; am Ende sollte der Korpus nur noch an einer Längsseite offen sein

Schritt 3 – Korpus bauen

Hochbeet selber bauen

  • Im letzten Schritt dreht ihr das Werkstück so um, dass die offene Seite zu euch zeigt
  • Darauf legt ihr die zweite 1200mm lange Leimholzplatte und verschraubt sie wie die anderen zuvor mit den Beinen (pro Seite 2 Schrauben, oben und unten, insgesamt also 4 Schrauben)
  • Fertig!

Schritt 3: Stützen einziehen

Hochbeet selber bauen

Nun sollten der Korpus und die Beine eures Hochbeets soweit stehen. Damit der Boden später nicht durchhängt, braucht ihr nun noch Stützen aus Holz, die als nächstes eingezogen werden:

  • Stellt den Korpus auf eine der 1200mm langen Längsseiten mit den Beinen zu euch
  • Jetzt könnt ihr die zugeschnittenen Kanthölzer (5 Stück an der Zahl) in gleichmäßigen Abständen am unteren Ende des Hochbeets anbringen, sodass sie eine Art Boden ergeben
  • Befestigt zunächst alle fünf Stützen mit 2 Schrauben pro Stütze, also insgesamt 10 Schrauben; dazu dreht ihr die Schrauben durch die Längsseite von oben in die Stützen
  • Dreht das Werkstück dann auf die andere Seite und wiederholt den Vorgang; achtet darauf, dass die Kantholzstützen gerade sind und sich beim Befestigen nicht verziehen

Schritt 4 (optional): Lasieren

Hochbeet selber bauen

Als vierten (optionalen) Schritt habe ich das Lasieren eingefügt. Ihr könnt diesen Schritt überspringen, wenn ihr euer Hochbett nicht nach draußen stellt, sondern zum Beispiel in einen Wintergarten. Dennoch würde ich empfehlen, das Holz trotzdem zu lasieren, da es so einfach unempfindlicher gegen jedwede Einwirkungen ist. Ich habe mich für die Farbe „Nussbaum“ entschieden. Lasst die Farbe nach Herstelleranleitung trocknen. Achtung: Bitte draußen lasieren, da die Dämpfe für Innenräume häufig problematisch sind.

Schritt 5: Gartenvlies anbringen

Wenn eure Lasur getrocknet ist, seid ihr beim vorletzten Schritt angekommen: Dem Anbringen des Gartenvlies. Es wird nur auf dem Boden angebracht, um ihn wasserdurchlässig zu machen. So entsteht keine Staunässe, die viele Pflanzen ja bekanntlich gar nicht mögen. Verwendet euren Zuschnitt oder messt die Innenmaße des Hochbeets selber aus (wenn ihr das tut: gebt ein paar cm dazu, um die Ecken auszugleichen). Tackert das Gartenvlies dann auf die Stützen und an die Seiten (längs und quer).

Schritt 6: Teichfolie anbringen

Hochbeet selber bauen

Das gleiche gilt für das Anbringen der Teichfolie: Messt vorher nach, wie viel Teichfolie ihr benötigt und gebt ein paar Sicherheitszentimeter dazu. Dann tackert ihr die Teichfolie an den Innenseiten des Hochbeets fest. Achtet darauf, dass sich die Folie nicht wellt.
Übrigens: Warum hier Teichfolie? Weil ich nur den Boden wasserdurchlässig gestalten wollte, nicht hingegen die Seiten.

Fertig ist das Hochbeet für den Balkon! Wenn euch noch mehr Balkongarten Inhalte interessieren, verlinke ich euch hier meinen Kartoffeln in Kübeln ziehen Artikel – die könnt ihr natürlich auch im Hochbeet anpflanzen!

guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Dörte
Dörte

Danke für die tolle Anleitung! Ich habe auch schon länger darüber nachgedacht, mir ein kleines Hochbeet für den Balkon zu bauen. Werde mir deinen Artikel gleich speichern…

2
0
Hast du mehr Tipps? Lass es mich wissen.x