Streets of Valletta Malta Titel

6 Dinge, die du in Valletta, Malta ausprobieren musst

Valletta, die Hautpstadt von Malta, ist eine wahnsinnig spannende Mischung der Kulturen: Küche, Architektur, Geschichte – es gibt so viel zu entdecken, besonders wenn du dich für Kultur interessierst. Das gilt natürlich auch für den Rest der Insel, aber für die maltesische Hauptstadt aus meiner Sicht ganz besonders. Deshalb möchte ich dir heute 6 Dinge, die du in Valletta ausprobieren musst, vorstellen. Stay tuned.

Lower Barakka Gardens Valletta Malta

Füße hochlegen in den Upper & Lower Barakka Gardens in Valletta

Von beiden Gärten aus hast du eine wunderbare Sicht auf das Meer und die Three Cities. In den Upper Barakka Gardens findet außerdem zwei Mal am Tag das Spektakel „Saluting Battery“ statt – schlicht das Abfeuern von Salutkanonen. Die Lower Barakka Gardens sind ein wenig ruhiger, nicht nur wegen der fehlenden Kanonen, sondern auch, weil hier weniger Menschen auflaufen. Die Lower Barakka Gardens haben mir besonders gefallen, gerade weil sie so friedlich waren.

Streets of Valletta Malta

Verlorengehen in den Gassen von Valletta

Die großen Straßen von Valletta sind immer gefüllt mir Touristen, deshalb gilt: Schau einmal nicht auf dein Handy oder deine Karte und lass dich einfach treiben. Sobald man abseits der Hauptstraßen unterwegs ist, siehst du viele spannende Restaurants, Gärten und Geschäfte, die du sonst schlicht nicht entdecken würdest. Auch wegen der wunderschönen Gebäude, die an jeder Ecke von Valletta zu finden sind, oft aber ein wenig versteckt, solltest du Google Maps wegpacken und in den „Adventure Mode“ schalten.

Maltese Food Malta Valletta

Maltesische Küche probieren: Ftira, Pastizzi & Kinnie

Die maltesische Küche ist genau wie die Architektur und Geschichte des kleinen Staates ein spannender Mix aus vielen kulturellen Einflüssen. Besonders lecker ist zum Beispiel maltesisches Brot, das häufig in Platten mit Oliven und Käse kommt und bestrichen ist mit einer Mischung aus Tomatenpaste und Kräutern. Gut geschmeckt hat mir auch „Kinnie“, eine Limonade, die es nur auf Malta gibt (eventuell auch als Export, aber ich habe sie noch nirgendwo in Deutschland gesehen). Kinnie ist weniger süß, hat mich aber ein wenig an MezzoMix erinnert. Super lecker waren auch die Pastizzi, luftige Teigtaschen gefüllt häufig mit Erbsenpaste oder Ricottakäse. Viele Restaurants bieten natürlich auch fischhaltige Küche in diversen Varianten an, aber auch Hase wird auf Malta gerne gegessen.

St Johns Co-Cathedral Malta Valletta

Staunen in der St. John‘s Co-Cathedral

Etwas, das du auf gar keinen Fall verpassen darfst, ist die St. John‘s Co-Cathedral. Die Kathedrale ist kein Geheimtipp, das macht aber nichts. Von außen eher unscheinbar, entfaltet die St. John‘s Co-Cathedral von innen ihre wahre Pracht. Auch wenn sie eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Malta und Valletta ist, würde ich sie jedem empfehlen, der sich für die Geschichte des Landes interessiert. Sie ist auf jeden Fall atemberaubend!

Lascaris War Rooms Valletta Malta

Lascaris War Rooms

Die Lascaris War Rooms beleuchten ein dunkles Kapitel der maltesischen Geschichte: Den Zweiten Weltkrieg. Auch Malta war natürlich darin verwickelt und musste sich verteidigen. Die Abwehr, geleitet von den Britischen Militärs, wurde u.a. von den Lascaris War Rooms organisiert, die in den Untergrund gehauen heute noch besichtigt werden können. Ich würde empfehlen, auf jeden Fall eine Tour mit einem richtigen Guide zu machen. Uns hat Mike durch die Räume geführt und er war ein wandelndes Lexikon, das fast jede Frage beantworten konnte.

Craftbeer probieren

Ein bekanntes Inselbier ist Cisk. Dieses Bier bekommst du an fast jeder Ecke, es gibt aber auch Brauereien und Bars, die eine Auswahl an Craftbieren anbieten. 67 Kapitali in der Old Bakery Street ist zum Beispiel eine gute Anlaufstelle in Valletta, genauso wie Wild Honey in der St. Lucia‘s Street.

Welche Dinge haben dir in Valletta ganz besonders gut gefallen? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

6 Dinge Valletta Malta_Pinterest

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
AnnaMira Recent comment authors
trackback

[…] blaue See, durch super leckeres Essen, aber auch durch eine lange und bewegte Geschichte. Ich als Historikerin habe mich deshalb auf Malta ganz besonders wohl gefühlt. Ein nicht unbedeutender Teil der maltesischen Geschichte ist dabei dem Orden von St John […]

Mira
Mira

Wow, die St. John‘s Co-Cathedral sieht ja interessant aus. Das ist wirklich ein Augenöffner!