Kleines Frühstück im Glas

Kleines Frühstück im Glas

Die Idee für das Frühstück im Glas habe ich von meiner letzten Reise nach Los Angeles mitgenommen und Zuhause nachgekocht. Wobei Kochen in diesem Fall ein großes Wort ist, denn das kleine Frühstück im Glas lässt sich erstaunlich einfach zubereiten. Wenn ihr am Wochenende oder auch einfach so Lust auf ein Frühstück der anderen Art habt, verrate ich euch jetzt, was ihr dafür braucht. Und falls ihr demnächst auf dem Weg in die Stadt der Engel seid, kann ich euch den Laden ‚Eggslut‘ am Grand Central Market nur empfehlen – dort gibt es nicht nur das Frühstück im Glas, sondern auch noch andere abgefahrene Kreationen!

Frühstück im Glas Rezept

Für 4 Gläser

Kleines Frühstück im Glas

Zutaten

Für das Kartoffelpüree

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • Einen Schluck Milch
  • Ein TL Butter (oder nach Geschmack)
  • Salz, Pfeffer

Für den Rest

  • 4 Eier
  • Frischer Schnittlauch zum Garnieren
  • Baguette
  • 4 Weckgläser mit wasserfest verschließbarem Deckel (das Glas wird in kochendes Wasser gesetzt, bitte darauf achten, dass es das auch abkann!)

Zubereitung

  1. Zuerst kommt das Kartoffelpüree an die Reihe: Dazu werden die Kartoffeln geschält und gar gekocht.
  2. Wenn die Kartoffeln soweit sind, werden sie direkt im Topf mit einem Schuss Milch, Salz und Pfeffer gestampft. Das Endergebnis muss nicht perfekt sein, ein paar Stückchen geben dem Ganzen ein bisschen mehr Struktur.
  3. Das fertige Püree wird nun auf die vier kleinen Gläschen verteilt. Danach wird je ein Ei auf jedes Glas geschlagen.
  4. Dann kommt auch schon der Deckel auf die Gläser. Wichtig dabei ist, dass sie gut verschlossen werden können, sodass kein Wasser eintreten kann.
  5. Denn als nächstes wird ein großer Topf mit Wasser aufgesetzt. Ihr setzt die Gläschen vorsichtig und nacheinander in den Topf, das Wasser muss sie nicht bedecken.
  6. Die Gläser werden dann solange im kochenden Wasser belassen, bis das Eiweiß gestockt ist (oder länger, je nachdem, wie ihr euer Ei mögt).
  7. Nach dem Kochen lasst ihr die Gläser etwas abkühlen und löst dann den Deckel. Vorsicht: Beim „Einkochen“ entsteht ein Unterdruck, es ist mit etwas Kraftaufwand verbunden, die Gläser wieder zu öffnen, daher sollten sie in jedem Fall zum Einkochen geeignet sein!
  8. Das kleine Frühstück im Glas kann dann noch mit Salz, Pfeffer und frisch geschnittenem Schnittlauch garniert und mit Baguette serviert werden. Guten Appetit!
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Melanie
Melanie

Oh, das sieht aber lecker aus. Perfekt für morgen, danke für das Rezept!

Lisa
Lisa

Bei Eggslut war ich in LA auch, die haben wirklich tolle Sachen. Vieles auch sehr fettig, aber schmeckt natürlich gut. ;) Das Rezept, das du dir rausgesucht hast, mochte ich dort am liebsten!

4
0
Hast du mehr Tipps? Lass es mich wissen.x