Booklovers Guide to Vienna Buchliebhaber Wien

A Booklovers Guide to Vienna

Wien hat eine lange Geschichte, das gilt nicht nur für die Habsburger Regentschaft, sondern auch für Literatur. In der österreichischen Hauptstadt gibt es jede Menge zu entdecken, wenn es um Bücher und das Schriftstellertum im Allgemeinen geht. Welche Literaturorte mich persönlich begeistert haben, möchte ich dir in diesem Artikel zeigen. Vielleicht findest du ja bei deinem nächsten Besuch in Wien die Zeit, den ein oder anderen meiner Tipps auszuprobieren.

Die Nationalbibliothek

Österreichische Nationalbibliothek Prunksaal Bücher

Beginnen wir mit dem Offensichtlichen – der Nationalbibliothek (aka dem Prunksaal). Sobald ich nach Literaturorten in Wien gesucht habe, bin ich mehr oder weniger sofort über die Nationalbibliothek gestolpert. Der Prunksaal ist ein Teil davon, der, der am augenfälligsten ist, könnte man sagen. Das wissen auch andere Wien-Besucher, deshalb empfehle ich vorher online Tickets zu reservieren. Damit sparst du dir die Ticketschlange. Wenn du die Möglichkeit hast, reserviere dir eine der öffentlichen Führungen, hier kannst du einiges über die Bibliothek aus erster Hand lernen. Andere Teile der Bibliothek sind natürlich genauso sehenswert wie der Prunksaal (siehe unten).

Adresse: Neue Burg am Heldenplatz (Josefplatz 1, Wien)

A Booklovers Guide to Vienna: Café Central

Ein Teil der Wiener Literaturgeschichte ist die Autorengruppe Jung-Wien, und zwar vom späten 19. ins frühe 20. Jahrhundert. Neben dem Café Griensteidl trafen sich die Autoren auch im Café Central. Mitglieder war neben dem Gründer Hermann Bahr zum Beispiel Arthur Schnitzler. Das Café ist genauso, wie man sich ein Wiener Kaffeehaus vorstellt. Leider auf Grund seiner langen Geschichte und damit einhergehenden Berühmtheit etwas überlaufen, aber trotzdem immer noch urig.

Adresse: Herrengasse 14, Wien

Öffentliche Bücherschränke

Wie auch in vielen Städten Deutschlands gibt es überall in Wien öffentliche Bücherschränke, Orte, an denen du Bücher kostenlos bekommst. Im Tausch solltest du aber immer eins deiner Bücher in den Schrank stellen, denn nur so funktioniert das Prinzip der offenen Bücherschränke. Wo findest du die Bücherschränke? Zum Beispiel hier:

Adresse: Im 7. Bezirk Zieglergasse/Westbahnstraße. 9. Bezirk Zimmermannplatz 1 vorm Heinz-Heger-Park. 1. Bezirk Schottengasse 4 (die sogenannte Offene City Bibliothek) oder 10. Bezirk Fingergasse 8 (Bücherkabine Fingergasse).

A Booklovers Guide to Vienna: Café Phil

Café Phil Wien Bücher

Das Café Phil ist eine Mischung aus Buchladen und Café, eine wirklich gelungene Mischung. Hier kannst du vorzüglich frühstücken und danach (oder währenddessen) einen Blick auf die Bücher werfen, die das Phil verkauft. Für einen gemütlichen Start in den Tag ist das Café Phil auf jeden Fall der richtige Ort. Lecker ist das Frühstückspensionsfrühstück.

Adresse: Gumpendorfer Str. 10 – 12, Wien

Das Literaturmuseum

Ebenfalls zur Österreichischen Nationalbibliothek gehört das Literaturmuseum. Das Museum stellt unter anderem Handschriften und Erstausgaben aus, aber auch Medien-, Hör- und Filmstationen zu den unterschiedlichsten Themen im Bereich Literatur lassen sich dort finden. Ein besonderer Fokus liegt auf österreichischer Literatur, ihre Themen, Formen und Zeitgeschichten.

Adresse: Johannesgasse 6, Wien

A Booklovers Guide to Vienna: mumok

Das mumok ist das Museum moderner Kunst Stiftung Wien. Neben Ausstellungen und Veranstaltungen gibt es hier auch eine Bibliothek. Nicht ganz so prächtig (eher modern) wie der Prunksaal, finden sich dort an das Thema des Museums angelehnt viele Werke zur Kunstgeschichte.

Adresse: Museumsplatz 1, Wien

Shakespeare & Company

Shakespeare and Company Wien Vienna

Ein schöner independent Buchladen ist Shakespeare and Company. Wie auch in anderen Städten ist der Ort einfach einzigartig, die Auswahl der Bücher ebenso. Leider habe ich mich in diesem speziellen Shakespeare & Company etwas unwohl gefühlt, weil man als Kunde die ganze Zeit auf dem Präsentierteller saß und mit Argusaugen beobachtet wurde. Das ist fürs Stöbern einfach tödlich, weswegen ich den Laden ohne Kauf wieder verlassen habe.

A Booklovers Guide to Vienna: Café Tachles

Im Café Tachles gibt es nicht nur gute Getränke und Snacks für den schnellen (und großen) Hunger. Hier finden auch regelmäßig viele Veranstaltungen rund um Kultur und Literatur statt. Wenn du Glück hast, gibt es bei deinem Besuch zum Beispiel eine Lesung. Aber auch so ist das Café Tachles einen Abstecher wert, denn urig und gemütlich ist es hier allemal.

Adresse: Karmeliterpl. 1, Wien

Welche Literaturorte hast du in Wien besucht? Gibt es noch mehr Bibliotheken oder tolle Buchläden? Lass mich gerne an deinen Erfahrungen teilhaben!

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
SigridAnnaBusymamawioAvaganzaMo Recent comment authors
Mo
Mo

Ohui!!!! Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Für mich als Büchernerd ein Traum!
Über das Café Central gab es neulich in meiner Lieblingszeitschrift “P.M. History” auch einen eigenen Artikel. Das fand ich unheimlich interessant.
In Wien persönlich war ich noch nie, daher habe ich da auch leider noch keine Literaturorte besucht.

Liebe Grüße,
Mo

Avaganza
Avaganza

Als Wienerin kenne ich natürlich all diese Orte und war auch schon mal dort. Ich finde noch das Cafe “Oben” ganz toll … da kann man sich von der Bücherei Bücher ausborgen und oben in gemütlicher Atmosphäre gleich lesen. Und die vielen Boxen wo man Bücher tauschen kann, finde ich auch toll.

lg
Verena

Busymamawio
Busymamawio

Da hast du ja sehr interessante Orte in Wien, auf die ich so von selbst wahrscheinlich nicht gekommen wäre. Deshalb lese ich so gerne Beiträge über Städte, da ich mich so besser orientieren kann als mit einem einfachen Touristen guide.
Viele Grüße
Wioleta

Sigrid
Sigrid

Halli hallo. :)

Nun das ist mal ein netter Artikel über Wien. Da ich ohnehin jährlich einen Wien-Trip unternehme, weiß ich nun schon, was ich beim nächsten Mal einplanen könnte. Bücherschränke habe ich bisher tatsächlich noch keine entdeckt – in Graz mag ich diese aber sehr und auch hier in den USA habe ich sie in ein paar Kleinstädten schon entdeckt.

Liebe Grüße,
Sigrid