Los Angeles Griffith Observatory

Food Guide Los Angeles

4 Tipps für Foodies und Hungrige

Im Gegensatz zu New York, für das ich schon in diesem Artikel einen Food Guide geschrieben habe, ist in Los Angeles nicht wirklich viel so gelaufen, wie ich es geplant hatte – leider auch nicht in Bezug auf die Restaurants, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Deshalb hieß es improvisieren. Im Endeffekt war das dann aber gar nicht mal so schlecht, denn auch trotz des Drunters und Drübers in der Stadt der Engel habe ich viele tolle Restaurants besucht, von denen ich jetzt vier mit euch teilen möchte.

Whole Foods Market

Der Whole Foods Market ist eigentlich eine Art Bio Supermarkt, in dem der bewusst essende Amerikaner alles bekommt, was das Herz begehrt. Innerhalb des Marktes werden aber auch fertige Mahlzeiten verkauft, unter anderem Frühstücksbagel, die wirklich verdammt lecker sind. Frisches Rührei, Salat und Pesto haben mir den ersten Tag in Los Angeles daher sehr versüßt. Außerdem ist es mal etwas anderes als das typische Fastfood, das man an jeder Ecke bekommt. Ein Faktor, der nach zwei Wochen USA nicht zu unterschätzen ist. 😉

Restaurant Whole Foods Market
Adresse? 1050 Gayley Ave, Los Angeles, CA 90024
Ausgegeben ~4,50 USD
Nächste Sehenswürdigkeit The Getty

In-N-Out Burger

Natürlich darf der obligatorische Burgerbrater auf gar keinen Fall fehlen. Denn auch wenn man auf diese Art des Essens während einer US-Reise überdurchschnittlich häufig zurückgreifen (muss), sollte man sich In-N-Out als ultimative Burgersünde nicht entgehen lassen. Ich als Vegetarierin habe den berühmten Double-Double zwar nicht probiert (im Gegensatz zu meinem Reisepartner), dafür aber die nur im Secret Menu enthaltenen Animal Fries. Letztere sind normale Pommes, die mit Zwiebeln, geschmolzenem Cheddar und der Spezialsauce von In-N-Out aufgepimpt die perfekte Kalorienbombe ergeben. Ein wenig schuldig fühlt man sich nach solch einem klassisch im Auto zelebrierten Dinner bei In-N-Out zwar schon, aber das war es zumindest dieses eine Mal wert. Und im Gegensatz zu vielen anderen Burgerbratern genießt In-N-Out in Los Angeles und auch allgemein an der Westküste schon fast Kultstatus.

Restaurant In-N-Out Burger
Adresse? 1050 Gayley Ave, Los Angeles, CA 90024
Ausgegeben ~8 USD
Nächste Sehenswürdigkeit Hollywood Sign, Griffith Park, Griffith Observatory

Thai Food in Santa Monica

Nach jeder Menge Burgern, Pommes und Sandwiches stand mir der Sinn irgendwann nach etwas anderem und was kommt da besser als asiatisches Essen? Thai Dishes in Santa Monica war schnell entdeckt und ausprobiert und hat sich zu 100% gelohnt. Der günstige Mittagstisch hatte viel im Angebot und meine Nudeln mit Ei und Brokkoli waren sehr lecker. Pluspunkt des Restaurants ist außerdem, dass man draußen sitzen kann und nur etwa zehn Minuten Fußweg bis zum Santa Monica Pier braucht.

Restaurant Thai Dishes
Adresse? 123 Broadway, Santa Monica, CA
Ausgegeben ~15 USD
Nächste Sehenswürdigkeit Santa Monica Pier, Venice Beach

Taqueria Los Anaya

Und zu guter Letzt wollte ich in Los Angeles unbedingt mindestens einmal mexikanisch essen gehen. Mein AirBnB Host hatte für diesen Wunsch zum Glück auch einen wunderbaren Geheimtipp, der sich absolut gelohnt hat: Die Taqueria Los Anaya. Die vegetarischen Burritos zusammen mit Tacos waren der Wahnsinn, unglaublich lecker und bisweilen ziemlich scharf. Das hat dem Genuss aber keinen Abbruch getan, zumal auch die Preise für die Menge an frischen Zutaten und genialen Aromen (Koriander, ich sage nur Koriander!) mehr als nur in Ordnung waren. Also eine absolute Empfehlung von mir für die Taqueria Los Anaya!

Restaurant Taqueria Los Anaya
Adresse? 4651 W Adams Blvd, Los Angeles, CA
Ausgegeben ~14,- USD
Nächste Sehenswürdigkeit Los Angeles County Museum of Art, LA Downtown

Welche Food Geheimtipps habt ihr für die Stadt der Engel? Und was haltet ihr von In-N-Out? Lasst mir eure Meinung in den Kommentaren da. 🙂

  1. Hmm, Hunger! Ich liebe die Auswahl – Bagel, Thai, Mexikanisch – alles voll meins 🙂

    • Ich hatte auch Hunger, als ich den Beitrag geschrieben habe. Daher wahrscheinlich auch die Begeisterung. 😉

  2. Hallo Anna, an deinem Artikel hab ich grad mal wieder gemerkt, wie unterschiedlich man eine Stadt doch wahrnehmen kann. Wir haben Los Angeles als richtigen Genusstempel erlebt und dort zwei unserer besten Restaurantbesuche in den USA erlebt. Wholefoods hab ich auch als die schönste Abwechslung auf dem Einkaufstempel-Markt in den Staaten erlebt. Da konnten sich meine Augen kaum satt sehen. Viele Grüße, Saskia

    • Hallo Saskia,

      nur weil ich nicht die Restaurants ausprobieren konnte, die ich ursprünglich ausprobieren wollte, habe ich das Essen in LA trotzdem als sehr lecker empfunden. Es gab schon wahnsinnig viel Auswahl und auch wenn einmal In-N-Out dabei war, war ich doch sehr zufrieden mit dem Essen. 🙂

      Herzlich,
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 4 =

%d Bloggern gefällt das: