Durch 6 Bundesstaaten der USA

Exif_JPEG_PICTUREExif_JPEG_PICTURE

Blogparade: Reiseziele 2016

Noch ein Artikel über meine Reiseziele in diesem Jahr? Nun ja, schon. Aber auch irgendwie nicht. Denn ich möchte in diesem Post keine Auflistung aller Ziele nennen, die ich 2016 gerne bereisen möchte oder werde, sondern mich nur auf einen einzigen Urlaub konzentrieren, der schon fest auf dem Programm steht: Eine USA Rundreise. Halb Roadtrip, halb Städtereise möchte ich euch diesen Trip gerne vorstellen, euch vielleicht sogar ein bisschen inspirieren, und freue mich auf Vorschläge und Geheimtipps zu meinen Zielen in den Kommentaren. Der Artikel ist eingebettet in die Blogparade von Florian und Biggi von phototravellers, bei der schon viele tolle Beiträge zusammengekommen sind. Schaut doch auch noch einmal dort vorbei!

Bevor es los geht, möchte ich auch kurz auf mein Gewinnspiel aufmerksam machen: Hier können 4 von euch jeweils eine Postkarte aus verschiedenen von mir während des Roadtrips bereisten Zielen in den USA gewinnen. Teilnahmeschluss ist der 3.3.16 und bisher hält sich die Beteiligung in Grenzen – ihr habt also gute Chancen, zu gewinnen. 😉 Den Link zum Gewinnspiel findet ihr hier.

New York, New York

Ausgangspunkt der Reise und erster bereister Bundesstaat ist New York. Warum? Die Flüge dahin waren am günstigsten und die Stadt ist einfach super. Ein lohnender Zwischenstopp also und als second-time-visitor werde ich mir dieses Mal nicht nur die typischen Hotspots anschauen, sondern auch tiefer in die Stadt eintauchen. Wer also besondere Geheimtipps (sei es für Sightseeing, Shoppen, Fotografie oder Essen) hat, der gebe sie mir gerne in den Kommentaren. Ich bin wirklich gespannt! Für alle, die noch nicht in New York waren, verlinke ich einmal meinen 48 Stunden Guide sowie meine Lieblingsplätze nach dem ersten Besuch.

Quer über den Kontinent nach Las Vegas

Nach meinem Stopover in New York geht es dann ans Herzstück der Reise: Den Südwesten der USA. Von New York aus fliege ich nach Las Vegas und nach einigen entspannten Tagen in der Stadt der Sünde soll es weiter gehen in Richtung der vielen National Parks. Der erste auf der Liste ist das Death Valley, auf das ich schon besonders gespannt bin. Der Route folgend kommen dann der Zion National Park, der Antelope und Grand Canyon. In allen Parks sind Wanderungen geplant und ich hoffe darauf, dass das Wetter gut wird. Wer von euch war schon einmal in einem der genannten National Parks und kann mir Tipps geben für den besten Hike, die schönsten Aussichten oder anderes mehr? Was hat euch besonders gefallen, was kann man sich sparen? Ich habe zwar schon einiges recherchiert, habe aber trotzdem für jeden Vorschlag ein offenes Ohr.

Route 66, Los Angeles und Highway 1

Über Flagstaff soll es dann der Route 66 folgend hinunter in die Stadt der Engel, nach Los Angeles, gehen. Auch hier bin ich wieder für Anregungen offen, Anna von immer-unterwegs hat mir schon ein paar tolle Tipps gegeben, auf die ich sehr gerne zurückkommen werde. San Diego und den Joshua Tree National Park habe ich allerdings bewusst zugunsten für mehr Zeit auf dem Highway 1 außen vor gelassen. Diesen werde ich nach einigen Nächten in LA dann auch befahren, und zwar zunächst bis Monterey. Auch auf der schönen Panoramastraße stehen wieder einige Spots auf dem Programm, unter anderem der Julia Pfeiffer Burns State Park, Point Lobos oder der Matador Beach.

Ein von @jessssssssska gepostetes Foto am

Schlusslicht San Francisco und Yosemite

Einer der letzten Stopps der Reise wird schließlich San Francisco und sein Umland sein. Da ich bisher noch nicht in San Francisco gewesen bin, stehen natürlich viele Touri Hotspots auf dem Programm. Ich würde mich aber trotzdem genauso über unbekanntere Tipps freuen. Vielleicht war ja schon mal jemand von euch dort?
Nach einigen Nächten in San Francisco wird sich die Reise dann langsam dem Ende zuneigen: Über den Yosemite National Park fahre ich zurück nach Las Vegas und von dort aus wieder nach Hause.

Der Südwesten der USA wird ein einmaliges Erlebnis und mit Sicherheit das Reisehighlight diesen Jahres für mich werden. Ich freue mich auf jede Stadt, jede Wanderung und jeden Muskelkater, denn die Erfahrungen, die ich sammeln werde, werden für mich einzigartig sein und bleiben. Und wenn einige Tipps und Tricks rund um den Südwesten der USA in den Kommentaren zusammenkommen, freue ich mich natürlich besonders.

Gute Reise!
Eure Anna

16 Kommentare

    • Hallo FLorian,

      vielen Dank! Ich freue mich schon, die anderen Beiträge der Blogparade zu lesen. 🙂

      Herzlich,
      Anna

  1. Oh das schaut gut aus! Wann geht’s los? Im Herbst hatte ich evtl. auch einen ähnlichen Trip an der Westküste geplant, aber ich denke mal du bist vorher dort unterwegs, oder?

    In SF kann ich dir einen Abstecher ins alte Hippie-Viertel Haight & Ashbury empfehlen. Toll fand ich auch eine Bay Cruise, die bis zur Golden Gate Bridge geht und wieder zurück(an Alcatraz kommt man auch vorbei). Außerdem unbedingt mal in ein Diner im Stil der 50er frühstücken gehen wie z.B. Lori’s Diner oder Mel’s Drive in.

    Liebe Grüße! 🙂

    • Hallo Mandy,

      danke! Ja, ich bin schon weit vor dem Herbst da, aber deine Tipps werde ich trotzdem sehr gerne ausprobieren. 🙂 Alcatraz würde ich mir sowieso gerne von ganz nah anschauen; die Touren sind auch gar nicht so teuer. Und ein Diner steht auf jeden Fall auch auf dem Programm!

      Herzlich,
      Anna

  2. Das hört sich ja sehr gut an. Ich bin ein alter USA-Hase und freue mich über jeden, der meine Begeisterung für den Südwesten teilt. Ich habe gerade einen Artikel über den Grand Canyon geschrieben, vielleicht interessiert er Dich: http://safetravels.de/was-du-vor-deinem-besuch-am-grand-canyon-wissen-musst/

    Melde Dich gerne, wenn Du ganz konkrete Fragen hast. Noch ein Tipp zwischen Las Vegas und dem Zion NP: der Valley of Fire State Park.

    Und statt in Page würde ich immer in Kanab übernachten, zum Beispiel hier: http://www.great-west.de/index.php/Thread/2980-UT-Kanab-Meyeres-Mini-Mansion/

    LG
    Silke

    • Hallo Silke,

      ja, Page war mir auch viel zu teuer. Ich habe mich für La Verkin entschieden; da muss man zwar ein paar Meter zurückfahren, muss aber nicht die abgedrehten Preise zahlen, die in Page angeschlagen sind. Danke für deine Tipps! 🙂

      Herzlich,
      Anna

  3. Pingback: Blogparade "Die schönsten Urlaubsziele 2016" - Reiseblog & Fotoblog Phototravellers

  4. Pingback: Die Top Reiseziele 2016 - Reiseblog & Fotoblog Phototravellers

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.