Paris Eiffelturm

#Cityguide Paris

Ihr möchtet Tipps für einen Paris Trip oder seid einfach so ein Fan der Stadt? Ich habe neun Fragen rund um die französische Hauptstadt zusammengestellt und würde mich freuen, wenn ihr sie mit euren Erfahrungen in den Kommentaren ergänzt. Weiter geht es mit meinem Fragebogen rund um Städtereisen.

1. Paris in 3 Worten:

Geheimnisvoll. Stylisch. Kunst.

2. Mit wenig Geld kannst du in Paris am besten was besuchen?

Das Louvre. Ja, richtig gehört, der Eintritt für das Louvre ist vollkommen kostenlos, allerdings nur wenn ihr unter 26 seid und aus einem zur EU zugehörigen Land kommt. Neben dem Louvre habt ihr auch zu vielen anderen nationalen Museen und Sehenswürdigkeiten in Paris und Frankreich allgemein (gilt auch für andere europäische Länder, Italien zum Beispiel) freien Zutritt. Meistens muss man nur seinen Personalausweis vorzeigen und ein Freiticket am Schalter lösen. Aufpassen muss man dann allerdings dabei, wofür dieses Ticket alles gilt. Sonderausstellungen sind beispielsweise häufig davon ausgeschlossen. Da das Louvre aber eines der beeindruckendsten Museen war, die ich bisher besucht habe, empfehle ich unbedingt diese Möglichkeit wahrzunehmen!

Ein zweiter Budget Punkt in Paris ist für mich das Ufer der Seine. Es ist toll, einfach dem Treiben der Stadt zuzuschauen und dabei ein Croissant zu naschen, das man sich vorher aus einer Bäckerei geholt hat.

3. Niemals ohne…?

Ein Wörterbuch. So leid es mir auch tut, dieses Vorurteil zu bestätigen, aber ich persönlich (das kann bei anderen ganz anders ausgesehen haben, das ist mir klar) wäre als jemand, der kein Französisch spricht, ohne Wörterbuch hoffnungslos verloren gewesen.

4. Was „muss“ man gesehen haben?

Den Eiffelturm, denken sich jetzt viele. Klar, irgendwie schon. Aber irgendwie auch nicht, denn für mich war ein anderer Hotspot viel beeindruckender.
Ich rede von Notre Dame, einer wunderschönen und sehr alten Kirche, die nicht umsonst so bekannt ist. Als ich sie besucht habe, bin ich in eine Chorprobe hineingeplatzt und war verzaubert von dem Klang, den die Lieder im Kirchenschiff erzeugt haben. Außerdem kann man auch das Dach besichtigen und hat dabei einen klasse Blick auf Paris. Ein Pluspunkt: Es gibt Wasserspeier!

5. Nach einem langen Tag kehrst du wo ein?

Im vegetarischen Restaurant „Le Grenier de Notre-Dame“, das, wie der Name schon sagt, nur einen Katzensprung von der bekannten Kirche entfernt liegt. Der Service war zwar gewöhnungsbedürftig (vielleicht lag das aber auch nur an dem jeweiligen Kellner), das Essen hingegen sehr gut, wenn auch im mittleren bis hohen Preissegment. Dafür war das Restaurant aber super gemütlich und typisch französisch.

6. Wie kommst du am besten von A nach B?

Mit der Metro. Eindeutig mit der Metro. Wenn man sich erst mal an die verworrenen Gänge und zum Teil verwirrenden Schilder gewöhnt hat, ist die Metro einfach wirklich der beste Weg, sich in Paris fortzubewegen. Außerdem haben viele Haltestellen auf Grund ihres Alters auch ihren ganz eigenen Charakter und sind tolle Fotomotive.

7. Das Flair der Stadt lässt sich in Paris wo am besten genießen?

Ich habe in Paris sehr gerne in Parks gesessen und alten Leuten beim Pétanque, das häufig auch als Boule bezeichnet wird, zugesehen. Es ist ein Spiel, bei dem man versucht eine bestimmte Anzahl von Kugeln so nah wie möglich an eine vorher ausgewählte andere Kugel zu werfen. Gespielt wird es gerne in Parks oder allgemein in der Öffentlichkeit und hat für mich neben vielem anderen den Charme von Paris ausgemacht.

8. Im Umland würdest du besuchen?

Im Umland kann ich natürlich das Schloss Versailles empfehlen und auch das Disneyland (wer drauf steht ;-)).

9. Dein Lieblingsplatz?

Mein ganz persönlicher Lieblingsplatz in Paris ist die Buchhandlung Shakespeare and Company in der Nähe von Notre Dame. Es ist mit Abstand der urigste Buchladen, den ich bis jetzt aufgetan habe und ich habe mich dort sofort pudelwohl gefühlt. Wer auf der Suche nach interessanten Büchern (nicht nur auf französsich) ist, der sollte dort auf jeden Fall einmal vorbeischauen!

Wart ihr schon einmal in Paris? Was sind eure Lieblingsplätze?

  1. Hach es wäre wieder mal an der Zeit Paris einen Besuch abzustatten! Ich fand Disneyland sooo cool, aber in Paris selbst gefiel mir das Viertel von Montmartre am besten 🙂

    • Ja, Montmartre war schön; dort hatte ich damals mein Hotel, soweit ich mich erinnere. Ich würde Paris auch gerne mal wieder besuchen, eine tolle Stadt! 🙂

  2. Weltgeschmack

    Ich war leider das letzte Mal als Kind in Paris, daher wird es mal wieder Zeit! Dein Bericht macht mir wirklich Lust drauf 😉 Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × eins =

Unterstütze mich mit einem Likeschliessen
oeffnen
%d Bloggern gefällt das: